21. SSW – Dein Baby ist in der 21. SSW so groß wie eine Karotte

Du bist jetzt schon über die Hälfte Deiner Schwangerschaft hinaus. Dein Baby entwickelt sich von Woche zu Woche rasend schnell weiter. Sogar die ersten Ansätze von Wimpernhärchen sind sogar schon vorhanden. Hast Du schon alles für Deinen Geburtstermin vorbereitet? Dich für den Geburtsvorbereitungskurs angemeldet? Deine Klinik ausgewählt oder sogar schon das Kinderzimmer hergerichtet? Falls nein, dann ist jetzt in der 21. Schwangerschaftswoche die richtige Zeit, langsam damit zu starten, da Du Dich jetzt noch relativ gut bewegen kannst. Aber wenn Du das Kinderzimmer einrichten möchtest, such Dir Hilfe, denn Du bist schwanger und solltest jetzt nichts mehr tragen, das mehr als fünf Kilo wiegt. So schonst Du außerdem Deinen Beckenboden. Zu schwere Lasten könnten vorzeitige Wehen auslösen und das kann zu einer Frühgeburt führen. Also such Dir am besten eine helfende Hand.

Was passiert in der 21. SSW in Deinem Bauch?

Dein Baby ist jetzt schon 26,7 cm groß. Vermessen wird es mittlerweile ja vom Kopf bis zu den Füßen. Das Gewicht liegt bei ca. 360 Gramm. Das Skelett, die Finger- und Fußnägel werden immer fester. Die Nieren sind komplett funktionsfähig. Sie übernehmen die Produktion des Fruchtwassers, das Dein Baby immer wieder aufnimmt und wieder ausstößt. Das heißt, Dein Kleines hat oftmals Schluckauf. Es trinkt jetzt mehr Fruchtwasser als in den vergangenen Wochen und scheidet es komplett über die eigenen Harnwege wieder aus.

Da der Kreislauf des Fötus inzwischen schon super funktioniert, gelangen die ersten Stoffwechselabfälle über die Plazenta in den Blutkreislauf der Mutter. Aber keine Sorge, Du scheidest die Abfälle mit Deinem Urin wieder aus. Die beiden Körper sind jetzt schon perfekt aufeinander eingespielt. Der Herzschlag Deines Babys misst circa 150 Schläge pro Minute.

Die Tritte werden immer deutlicher, da Dein Baby immer weiter wächst und so immer näher an die Bauchdecke gelangt. So spürst Du die Kindsbewegungen immer mehr. Platz ist allerdings noch genügend vorhanden, so dass das Kleine noch immer Purzelbäume schlagen kann im Bauch. Trotzdem schläft es, neben der sehr aktiven Zeit, noch immer zwischen 16 und 20 Stunden pro Tag. Halte alles in Deinem Schwangerschaftskalender fest, um Dich später daran zu erinnern.

Was macht Dein Körper in der 21. SSW?

Häufig bildet sich in dieser Schwangerschaftswoche auch schon die sogenannte Vormilch, die ein Zeichen ist, dass Du bei einer Frühgeburt auch jetzt schon bereit wärst, Dein Kind zu ernähren. Sie tritt auch manchmal unbewusst aus. Es ist allerdings auch völlig normal, wenn die Vormilch erst im 3. Trimester gebildet wird. Es kann auch sein, dass Du vermehrt schwitzt. Das liegt dann an einer höheren Schilddrüsenaktivität. Auch das ist absolut okay. Mach Dir keine Sorgen. Sollte der Schweiß jedoch verfärbt sein oder sogar jucken, dann suche gleich Deinen Arzt auf und hole Dir Rat.

Man kann es nicht oft genug betonen, dass das Stärken der Beckenbodenmuskeln nur von Vorteil ist. Denn sie stützt während der Schwangerschaft die Gebärmutter, Blase und den Darm. Die Gewichtszunahme Deines Babys fordert die Muskulatur noch zusätzlich und die Belastung bei der Geburt ist nochmals riesig. Damit die Beckenbodenmuskulatur nach der Geburt jedoch wieder die normale Spannung bekommt, ist das Training bzw. Schwangerschaftsgymnastik absolut sinnvoll. Wieviel Du trainieren solltest, hängt davon ab, wie fit Du bereits bist. Sollte die Muskulatur nach der Geburt sich jedoch nicht wieder straff werden, kann es beispielsweise zu einer dauerhaften Blasenschwäche kommen.

Eine ebenso lästige Begleiterscheinung der Schwangerschaft ist Sodbrennen. Durch die veränderte Hormonbildung sitzt der Verschluss des Magens lockerer, weswegen die Magensäure leichter austreten und so in die Speiseröhre gelangen kann. Je mehr Dein Kind wächst, desto mehr verstärkt sich dieser Effekt leider noch, da es immer mehr auf den Magen drückt. Was dagegen helfen könnte ist Deine Essgewohnheiten ein bisschen zu verändern. Versuche lieber fünf kleinere Mahlzeiten, statt drei große zu Dir zu nehmen. Vermeide außerdem stark gewürzte, fettige oder zu heiße beziehungsweise kalte Speisen. Achte außerdem darauf alles, was Du isst auch wirklich gut zu kauen und damit Deinem Magen schon einmal ein bisschen Arbeit abzunehmen.

Was gibt es noch für Tipps für die 21. SSW?

Solltest Du wirklich schlimm unter Sodbrennen leiden, dann frag doch Deinen Arzt oder Deine Hebamme, ob er noch Tipps für Dich hat. Ansonsten versuche es doch mal mit Haselnüssen, die wirken neutralisierend. Nimm zwei in den Mund und kaue sie solange bis der Nussbrei im Mund keinen Geschmack mehr hat und schlucke ihn erst dann runter. Außerdem kannst du nachts Dein Sodbrennen lindern, indem Du Deinen Kopf höher legst, dann kann die Säure nicht so leicht hochsteigen. Schlafe auf der linken Seite, denn der Magenausgang befindet sich auf der rechten.

Solltest Du zudem auch unter Verstopfung leiden, dann verzweifle nicht und greife auf keinen Fall zu Abführmitteln. Das ist nicht gut für Dich und Dein Kind! Versuche es erst auf natürlichem Wege und esse häufiger Leinsamen, Weizenkleie und Obst.

Auf was solltest du bei der Ernährung in der Schwangerschaft achten?

Gerade in diesem Schwangerschaftsmonat ist es wichtig, dass Du genügend Vitamin A zu Dir nimmst, denn Dein Baby benötigt es ab dem 2. Trimester vermehrt. Notwendig ist das Vitamin für die Anpassungsfähigkeit der Augen an hell und dunkel. Außerdem ist es wichtig für das Wachstum der Haut und der Schleimhäute vom Baby. Vitamin A kannst Du in zwei verschiedenen Varianten zu Dir nehmen: Retinol und Betakarotin. Retinol findest Du beispielsweise in Eigelb, Butter, Margarine und Milch. Auch Leber hat einen hohen Anteil an Retinol. Darum solltest Du Leber im ersten Drittel Deiner Schwangerschaft vermeiden, denn ein Überschuss daran kann zu Geburtsschäden führen. Betakarotin findest Du in Karotten, Süßkartoffeln, Papayas, Orangen und grünem Gemüse (hier vor allem in Brokkoli, Brunnenkresse, Spinat, Grünkohl und Frühlingsgemüse).

Hier erfährst Du, wie es in der 22. Schwangerschaftswoche weitergeht: 22. SSW.

Und hier gelangst Du zur 20. Schwangerschaftswoche: 20. SSW.

21. SSW – Dein Baby ist in der 21. SSW so groß wie eine Karotte
Bewerte diesen Artikel

limango Redaktion

limango Redaktion

Schön, dass Du da bist! Wir halten stets Ausschau nach dem Neuesten für Dich und Deine Familie. Vom Schwanger werden und die erste Zeit mit Baby, zum Kind, über Basteltipps und köstliche Rezepte zum Selbermachen, bis hin zu Fernreisen mit Kindern. Dein Redaktionsteam – bestehend aus einer Hand voll limangos.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>