Routine im Familienalltag: Rituale für ein entspanntes Abendprogramm mit Kindern

Routine im Familienalltag hilft den Kleinen. Vor allem im Abendprogramm helfen feste Rituale Kindern, zur Ruhe zu kommen, vom Tag abzuschalten und ruhiger zu schlafen. Mit Babys und Kleinkindern können Rituale langsam geübt werden und bald schon sind es die alltäglichen Gewohnheiten, Routinen, die den Abend für Kinder und Eltern entspannter machen.

Unsere Gastbloggerin Alexandra vom Mamablog Reges Leben hat mit ihren vier Kindern einen guten Rhytmus für den Abend gefunden und verrät Dir heute ihre kleinen Mama-Tricks…

Immer wieder werde ich von Freunden und Bekannten gefragt, wie wir mit unseren vier kleinen Kindern – alle unter sieben Jahren – abends Ruhe bekommen. Dabei ist das gar nicht so schwer. Von Anfang an helfen uns und vor allem unseren Kindern kleine Rituale, ein regelmäßiger Ablauf, Routine, und Konsequenz. Kinder mögen einfach keine großen Veränderungen. Sie mögen es, wenn der Tag und auch insbesondere der Abend gleich verlaufen und sie gewohnt schlafen gehen können.

Darum habe ich Dir heute einmal fünf Tipps mitgebracht, wie wir unseren Alltag und Abend gestalten und wie wir unsere Kinder ohne große Mühen ins Bettchen bekommen. Tipps, die auch Dir im Alltag insbesondere am Abend und beim Zubettgehen helfen.

Routine-Familienalltag

Am Tisch

Wir essen jeden Tag, zur gleichen Uhrzeit. Klingt spießig, ist aber mit kleinen Kindern absolut hilfreich. Unsere Kinder kennen ganz genau den Ablauf. Um spätestens 18 Uhr sind wir zu Hause. Dann spielen unsere Kinder noch gemeinsam im Wohnzimmer, waschen sich die Hände und eine halbe Stunde später sitzen wir zusammen beim Abendbrot.

Das gemeinsame Abendessen dient dazu, neben der Nahrungsaufnahme, den Tag zu reflektieren. Am Tisch erzählen wir uns kleine Geschichten, die uns an diesem Tag widerfahren sind. Wir teilen gemeinsam Höhepunkte, erzählen aber auch, was vielleicht weniger schön war. Auf diese Weise umgehen wir diese Situationen im Bett zu besprechen und wirken Einschlafproblemen vor, weil Kleinigkeiten die Seelen der Kinder vielleicht noch belasten.

 

Im Bett

Für uns gehört Lesen vor dem Zubettgehen zu den festen Ritualen. Lesen hilft den Kindern beim Abschalten. Sie werden wesentlich ruhiger, hören zu und allmählich merkt man, wie der Tag von ihnen abfällt. Die Augen werden schwer. Bei vier Kindern unterschiedlichen Alters teilen der Mann und ich uns auf, wenn irgendwie möglich. Das geht natürlich nicht an jedem Tag. Im besten Fall liest einer mit unserem Schulkind, das bereits ganz andere Lesebedürfnisse hat und auch selbst etwas vorlesen möchte und der andere liest mit den beiden Mädchen. Sie teilen sich ohnehin ein Zimmer und haben in etwa den gleichen Lese-Geschmack. Der Kleinste spielt in der Zwischenzeit in einem der Kinderzimmer und hört uns zu. Immer abwechselnd darf sich ein Kind eine Geschichte aus dem Bücherregal aussuchen, die wir vor dem Schlafengehen lesen. Zum Abschluss beten wir alle gemeinsam ein kleines Gebet und dann wird das Licht ausgemacht.

Alle gehen zur gleichen Zeit ins Bett. Auch wenn das älteste Kind bereits sechs Jahre älter ist als der Kleinste im Haus, werden die Zimmertüren im Normalfall (Ausnahmen gibt es schonmal) unter der Woche zur gleichen Zeit geschlossen. Selbstverständlich darf sich der Große noch leise beschäftigen oder ein Hörspiel hören, falls er noch nicht müde ist. Doch das kommt tatsächlich äußerst selten vor. Die Kinder sind am Ende eines langen Tages erschöpft und freuen sich auf ihr kuscheliges Bett.

 

Feierabend und die Zeit zu Zweit

Für uns als Paar ist es wichtig auch noch etwas Zeit zu Zweit zu genießen. Auf diese Weise können auch wir in Ruhe noch über den Tag sprechen oder über konkrete Zukunftspläne. Diese Zeit für uns stärkt uns als Paar und lässt uns gemeinsam gut durch Alltag kommen.

Ich bin mir sicher, dass auch Du mit Deiner Familie mit kleinen Ritualen Ruhe nach einem anstrengenden Tag finden wirst. Es gibt nicht nur den einen richtigen Weg. Finde heraus welche Rituale Dir und Deiner Familie das Leben erleichtern.

Alexandra-Blogger

Für unsere Kinder sind täglich Rituale besonders wichtig. Dass das einer gewissen Übung mit der ganzen Familie bedarf, weiß Alexandra mit ihrern vier kleinen Kindern zuhause. Hat sich die Routine jedoch eingestellt, klappt das super und es bleibt am Abend sogar noch etwas Zeit zu Zweit. Mehr aus Alexandras Leben mit Großfamilie im Ruhrgebiet kannst Du auf ihrem Blog Reges Leben lesen.

Routine im Familienalltag: Rituale für ein entspanntes Abendprogramm mit Kindern
4.46 / 5 Sternen
(24 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>