Entwicklung Baby: Ich möchte spielen!

Babys lernen von Geburt an jeden Tag Neues. Faszinierend schaffen sie es, im ersten Monat ihr Köpfchen zu heben, dann folgt die Erkundung der Ärmchen und Beinchen. Der Saugeffekt setzt ein und die ersten Laute in der Umgebung werden mit großen Kinderaugen wahrgenommen. So geht es Tag für Tag, Monat für Monat weiter. Ein Wunder! Besonders und unglaublich, wie aus  Deinem kleinen Schatz im Bauch auf einmal ein kleiner Mensch wird. Schritt für Schritt. Und ehe Du Dich versiehst, kannst Du mit Deinem Baby richtig zusammen spielen.

Unsere Gastautorin Alexandra vom Mamablog Reges Leben kennt sich als Vierfach-Mama von einer kleinen Rasselbande (1 Baby, 2 Kleinkinder, 1 Schulkind) mit Kinderspielen aus…

Ja, mit Spielen kenne ich mich mittlerweile aus. Das kannst Du mir glauben. Bei vier Kindern wird eine ganze Menge gespielt und ausprobiert. Und wenn Du denkst, was will ich denn mit meinem gerade einjährigen Baby groß spielen. Oh, da gibt es bereits eine ganze Menge und Du wirst schnell merken, was Deinem Baby Spaß macht und was nicht.

Spielen ist wie Essen auch, einfach reine Geschmackssache. Darum habe ich Dir heute einmal ein paar verschiedene Ideen mitgebracht, die Du auch schon mit Deinem Kleinsten spielen kannst und die uns immer wieder Spaß machen.

Stapelturm/Scheibenturm

Diese Spielidee schreibe ich direkt an die erste Stelle, weil wir sie gerade täglich mehrmals spielen. Ob nun als Stapel- oder Scheibenturm. Ein kleines Konstruktionsspiel mit großer Wirkung. Babys haben immer großen Spaß, wenn Du etwas so hoch wie nur möglich aufbaust und sie es kaputtmachen können. Es geht gar nicht groß darum, den Turm in der richtigen Reihenfolge oder in den richtigen Farben aufzustellen und zu sortieren. Nein, es geht um Krach und um das Kaputtmachen vom Turm. Das macht Spaß. Ich liebe diesen Moment. Den Turm gerade fertiggebaut, sehen mein Kleiner und ich uns an, er grinst und wirft mit seinen kleinen Händchen den kompletten Turm wieder um. Dieses Spiel könnten wir endlos so weiterspielen.

 

Komm, wir klatschen in dei Händchen! Klatschspiele

In die Hände klatschen weckt bei unseren Kindern immer die Aufmerksamkeit. Und auch für die ganz Kleinen gibt es da bereits ein schönes Spiel, das Du kennen solltest.

Du legst Dein Baby auf den Rücken vor Dich hin und kniest Dich davor. Jetzt sprichst Du den folgenden Reim:

Ei, wer kommt denn daher (klatsche jetzt auf Deine Oberschenkel)

Ist das nicht ein großer Bär

oder gar ein Elefant aus

dem fernen, fremden Land?

Nein, es ist ein kleines Mäuschen (auf Dein Kind mit den Fingerspitzen trippeln)

Und es sucht nach seinem Häuschen.

Ei, wo ist es denn?

Sag es doch.

Hier ist das kleine Mauseloch. (kitzeln am Bauch)

 

Extra große Kugelbahn

Wir haben gerade für unsere ganz Kleinen eine wunderbare Kugelbahn mit extra großen Holzkugeln in Gebrauch. Die kleinen Murmeln sind natürlich noch aufgrund der Erstickungsgefahr völlig ungeeignet für Baby und Kleinkind. Deswegen gibt es auch extra große bunte Kugeln, die besonders griffig für kleine Hände sind. Unser kleiner, einjähriger Johann sitzt so gerne vor seiner Kugelbahn und lässt die drei großen Holzkugeln immer wieder die Bahnen herunterfahren, bis am Ende der Kugelbahn das kleine Glöckchen und sein Lachen ertönt.

 

Gemeinsames Singen

Singen erinnert mich immer an meine Oma. Sie hat mir ständig so viel vorgesungen und später auch mit mir zusammen gesungen. Sobald sie mich auf den Schoß nahm und ihr Lied anstimmte, wurde ich ganz leise und habe gelauscht. So geht es unseren Kindern heute auch.

Egal wie unruhig und hektisch der Tag war, sobald wir uns gemeinsam hinsetzen und die klassisch bekannten Kinderlieder, wie

  • Hänsel und Gretel,
  • Bruder Jakob, oder
  • Fuchs Du hast die Gans gestohlen

singen, wird es ganz still und leise. Unsere Kinder kommen wie durch ein Wunder zur Ruhe, singen entweder leise mit oder entspannen sich in unseren Armen. Das ist auch für Eltern sehr besonders und schön.

 

Befreie den Ball

Wenn ich einfach einmal kurz ein paar Minuten für mich oder die Waschmaschine oder den Kochtopf brauche, dann kann ich unseren ganz Kleinen auch immer sehr gut mit einem Schneebesen und einem kleinen Tischtennisball beschäftigen. Ich stecke den Ball in den Schneebesen und drücke den Schneebesen unserem Kleinsten in die Hände. Im ersten Moment sieht er mich skeptisch an. Dann ist aber schnell der Entdeckerinstinkt geweckt und er tüftelt so lange am Schneebesen herum, bis er den Ball stolz in den Händen hält. Das ganze Spiel lässt sich unzählige Male wiederholen.

 

Bücher – Hörbücher

Dein Baby ist mit knapp einem Jahr natürlich noch nicht dazu in der Lage, einer Geschichte aufmerksam zu lauschen. Aber es gibt ganz wunderbare Bücher, die nach bestimmten Themen deren Laute und die Klänge wiedergeben. Damit meine ich keine „Krachbücher“, die einem bereits nach dem zweiten Gebrauch selbst auf die Nerven gehen. Sondern Hörbücher, die Dir und Deinem Baby Freude machen. Es gibt sie zum Beispiel für Themen wie: Wilde Tiere, Zootiere, Fahrzeuge, Musikinstrumente, Auf der Baustelle oder Im Wald. Je nach Interesse Deines Kindes. Du oder Dein Kind drücken auf jeder Seite einen kleinen Knopf und es ertönt eine sanfte Melodie oder das entsprechende Geräusch.

 

Tasten, Fühlen, Entdecken

Was bei allen Babys und Kleinkindern immer super ankommt und richtig Spaß macht ist das Thema Fühlen und Entdecken. Egal ob Dein Kind erst ein Jahr alt ist oder schon in die Schule geht. Ob mit geschlossenen Augen (bei älteren Kindern, damit es spannend bleibt) oder mit offenen Augen. Verschiedenste Formen und Materialien, wie Tannenzapfen, Korken, große Walnüsse, Legosteine, selbstgemachte Knete aus Salzteig, Wäscheklammern oder auch ungekochte Nudeln eignen sich hervorragend, um sie mit den Kindern zu entdecken und zu fühlen. Du kannst Deinem Kind auch einen Löffel oder eine kleine Kelle sowie eine zweite Schüssel dazugeben. Dann übt es sich darin die Gegenstände von der einen in die andere Schüssel zu bekommen. Probiere es mal aus und staune wie viel Spaß es Dir und Deinem Kind macht.

Sind die großen Kinder in Kindergarten und Schule, möchten natürlich auch die Kleinsten zuhause beschäftigt werden. Da muss Alexandra manchmal ganz schön kreativ werden. Zum Glück gehen Eltern so gut wie nie die Spielideen aus. Und: oft sind es doch die einfachsten Dinge, wie das Spielen mit „Schneebesen“ und Co. die den Babys am meisten Freude machen. Spannende Geschichten aus dem Leben einer Vierfach-Mama kannst Du auf Alexandras Blog Reges Leben lesen.

Entwicklung Baby: Ich möchte spielen!
5 / 5 Sternen
(31 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

1 Kommentar
  1. Hallo meine guten Freunde, Mein Name ist Frau Verolina Carlos aus Usa, ich nutze diese Gelegenheit, um dieses Zeugnis mit all meinen Freunden und jedem zu teilen, der ein Kind sucht, ich muss gestehen, dass Prophetojo ein sehr guter und großer Mann ist, weil ich 14 Jahre nach meiner Heirat war ich nicht in der Lage, ein Kind für meinen schönen Mann zu ertragen Ich habe überall nach Lösungen gesucht, ich und mein Mann hat eine Menge Geld für die Jahre auf der Suche nach einer Lösung, zu meinem größten Glück ein mein Freund hat mich am 18.5.2016 zu diesem großen Propheten geleitet. Prophetojo erzählte mir die Ursache meines Problems und gibt mir auch eine Lösung, nachdem sein Großgott ihn angewiesen hat, wie ich ein Baby bekommen werde, er hat mir auch gesagt, dass alles vorbei ist, was ich im Jahr 2017 schwanger werden und gebar wie ich gerade spreche, bin ich sehr glücklich, weil ich schwanger wurde und gebar Zwillinge (zwei Baby Boys am 19/7/2017). Ich und mein Mann sind sehr glücklich für seine großartige Arbeit in unserem Leben, was für ein wundervolles Wunder aus dem Großen Prophetojo vielen Dank.
    Jeder, der Hilfe benötigt, sollte seine E-Mail über (prophetojo1253@gmail.com) kontaktieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>