2. SSW – Die 2. Schwangerschaftswoche (Tag 8-14)

Das ist die 2. Schwangerschaftswoche (SSW 2) – genau wie die SSW 1, dient sie lediglich der Berechnung. Wirklich schwanger bist Du erst in der dritten Woche. In dieser zweiten Woche bereitet sich Dein Körper jedoch auf eine potentielle Schwangerschaft vor, um Deinen Kinderwunsch zu erfüllen.

Wie schwanger werden?

In der 2. Schwangerschaftswoche ist Deine Regelblutung vorbei, Du befindest Dich ungefähr in der Mitte Deines Zyklus und Dein Körper bereitet sich wieder darauf vor, schwanger zu werden.

Fruchtbare Tage bestimmen

Circa zwei Wochen nach Beginn Deiner Monatsblutung bist du wieder empfänglich, was in etwa am Ende dieser zweiten Woche ist. Deine fruchtbaren Tage liegen um den Eisprung. Das bedeutet, die reife Eizelle wandert aus dem Eierstock den Eileiter entlang bis in die Gebärmutter. Doch nicht nur in diesen paar Tagen ist es möglich, beim Geschlechtsverkehr schwanger zu werden, sondern auch schon einige Tage zuvor, denn Spermien können noch mehrere Tage überleben. Auch ein paar Tage nach dem Eisprung kannst du noch schwanger werden, da die Eizelle einige Zeit braucht bis sie sich in der Gebärmutter eingenistet hat. Die Einnistung kann zwischen 12 und 24 Stunden dauern. In der Zeit der „Wanderung“ kann die Eizelle befruchtet werden. Solltest Du Dir nicht sicher sein, wann Dein Eisprung ist, gibt es verschiedene Rechner oder Tests, um es regelmäßig herauszufinden und auch zu nutzen, um gezielt schwanger zu werden.

Es gilt natürlich, wie in der 1. SSW  beschrieben, dass Du Dich gesund ernähren und möglichst auf Alkohol und Nikotin verzichten solltest. Du kannst auch vor der Schwangerschaft bereits Folsäure einnehmen, um eine optimale Grundlage für Dein Baby zu schaffen. Auch Sport ist in der 2. SSW weiterhin ein guter Tipp. Mach Dich und Deinen Körper fit für die nächste Zeit, damit es Dir in dieser tollen Zeit so gut wie möglich geht und Du alles richtig genießen kannst.

Doch nicht nur die körperliche Gesundheit ist wichtig, sondern auch die geistige. Der Druck jetzt schwanger werden zu wollen und das am besten sofort, sind einfach nicht gut. Du setzt nicht nur Dich unter Druck, sondern auch Deinen Partner. Auch wenn Ihr es schon einige Zeit versucht und es noch nicht geklappt hat – mach Dich nicht verrückt, alles wird gut. Achte vermehrt auf die fruchtbaren Tage. Wenn es nicht sofort klappt, dann vermutlich beim nächsten Versuch oder auch beim übernächsten Versuch. In den meisten Fällen dauert es bis zu sechs Monate, bis die Frauen schwanger sind. Solltest Du bereits seit einem Jahr versuchen, schwanger zu werden und es hat noch immer nicht geklappt, dann suche Deinen Arzt auf und lass Dich untersuchen, beziehungsweis auch Dein Partner.

Um die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen, kannst Du rund um Deinen Eisprung herum alle zwei Tage Geschlechtsverkehr haben, am besten verzichtet Ihr in der Zeit auf Oralverkehr oder Gleitmittel, denn beides hat eine spermienhemmende Wirkung. Und wer noch auch weitere Tricks zurückgreifen will – allerdings nicht erwiesene – der kann nach dem Geschlechtsverkehr auf dem Rücken liegen bleiben, ein Kissen unter die Hüfte schieben, die Beine in die Luft heben und einige Zeit so abwarten. Wer weiß, vielleicht erleichterst Du dem Spermium so den Weg. Klingt jedoch nach ganz schönem Hokuspokus.

Woran erkennst Du Deine Schwangerschaft?

Es gibt ja deutliche Zeichen, die Dir sagen, dass Du eventuell oder auch wahrscheinlich schwanger bist. Solltest Du einen oder mehrere der folgenden Punkte an Dir feststellen, dann solltest Du einen Schwangerschaftstest machen:

  • Das Anzeichen, das wohl den meisten auffällt, vor allem bei nicht geplanter Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Monatsblutung. Gleichzeitig dazu kann es zu stärkerem Ausfluss
  • Auch ein Spannungsgefühl in der Brust beziehungsweise vergrößerte oder festere Brüste können ein deutliches Zeichen sein.
  • Typisch für eine Schwangerschaft ist morgendliche Übelkeit, Appetitstörung, Erschöpfung oder Müdigkeit.
  • Auch Hautveränderungen können auf eine mögliche Schwangerschaft hinweisen. Dazu gehört stärkere Pickelbildung oder trockene und empfindliche Haut. Auch eine anhaltende erhöhte Körpertemperatur ist typisch.

Du hast eines dieser Anzeichen bei Dir festgestellt, dann mach doch mal einen Schwangerschaftstest. Der Test ist jedoch noch nicht hundertprozentig sicher, denn solltest Du den Schwangerschaftstest zu früh machen, kann es sein, dass sich Dein Beta-HCG-Spiegel noch nicht erhöht hat und deswegen negativ „nicht schwanger“ anzeigt wird. Sollten diese Anzeichen bleiben, dann mach einfach nochmal einen Folgetest oder statte Deinem Arzt einen Besuch ab, um ganz sicher zu gehen.

Du bist tatsächlich schwanger? Herzlichen Glückwunsch! 

Hier erfährst Du, wie es in der 3. Schwangerschaftswoche weitergeht: 3. SSW.

Und hier gelangst Du zur 1. Schwangerschaftswoche: 1. SSW.

SSW2_Paar
2. SSW – Die 2. Schwangerschaftswoche (Tag 8-14)
3 / 5 Sternen
(1 Bewertungen)

limango Redaktion

limango Redaktion

Schön, dass Du da bist! Wir halten stets Ausschau nach dem Neuesten für Dich und Deine Familie. Vom Schwanger werden und die erste Zeit mit Baby, zum Kind, über Basteltipps und köstliche Rezepte zum Selbermachen, bis hin zu Fernreisen mit Kindern. Dein Redaktionsteam – bestehend aus einer Hand voll limangos.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>