Schuhe putzen leicht gemacht! Super-Mama-Tipps zur Pflege von Kinderschuhen im Herbst

Bevor unsere Gastautorin Eva – Mama von zwei Mädchen – zum ersten Mal Mutter wurde, wäre ihr im Traum nicht eingefallen, wie viel Zeit sie einmal mit der Pflege und mit dem Putzen von Kinderschuhen verbringen würde. Denn es gibt nur sehr wenige Schuhe, die im Alltag so stark beansprucht werden wie die Schuhe von den lieben Kleinen.

Hier im limango Magazin hat Dir Eva heute einige Tipps zum Schuhe putzen und pflegen aufgeführt, die Dir das Reinigen und die Pflege von Kinderschuhen erleichtern…

Regen- und Matschpfützen, staubiger Sand, durchnässte Wiesen, Torfhügel, Schneeberge und Gestrüpp – um all diese Schmutzbringer machen wir Erwachsene einen großen Bogen und auf unsere Kinder üben sie genau deshalb eine magische Anziehungskraft aus.

Da bleibt uns Eltern nichts Anderes übrig, als die völlig verdreckten und verschmutzten Kinderschuhe mit viel Geduld, Liebe und Schuhcreme für die anstehenden Abenteuer unserer Minis wieder auf Vordermann zu bringen. Zum Glück gibt es ein paar Dinge, die Du schon beim Kauf der Schuhe beachten kannst, damit die Schuhpflege und das Putzen der Kinder-Treter ein kleines bisschen einfacher ist.

Mama-Tipps für die Pflege- und Reinigung von Kinderschuhen:

Mama-Tipps zum Schuhe putzen

Wichtig: Alle neuen Kinderschuhe vor dem ersten Tragen imprägnieren

Ein Kinderspiel ist das Imprägnieren bei Glattlederschuhen. Abgesehen von Gummistiefeln lassen sich Kinderschuhe aus Glattleder am einfachsten reinigen, denn das Finish macht es dem Schmutz und der Feuchtigkeit schwer, ins Material einzudringen. Zusammen mit einer guten Imprägnierung bildet es ein fast unschlagbares Team.

Unabhängig davon empfehle ich Dir, wirklich jeden neuen Schuh vor dem ersten Tragen zu imprägnieren. Denn nur die allerwenigsten Modelle bringen den Imprägnierschutz schon ab Fabrik mit. Mit der Imprägnierung wird eine dünne Schutzschicht erzielt, die das Eindringen von Staub und Wasser vorbeugt sowie der Bildung von unschönen Regenflecken von Beginn an entgegenwirkt. Achte dabei aber unbedingt auf die Anwendungshinweise.

Vorsicht beim Verwenden von Imprägnierspray!

Gerade mit Kindern im Haushalt solltest Du das Imprägnierspray wirklich nur an der frischen Luft verwenden. Von einigen Herstellern gibt es sogar organische Imprägniermittel, die weitgehend auf chemische Rohstoffe verzichten und bis zu 90 Prozent aus natürlichen Inhaltstoffen bestehen. Allerdings sind diese oftmals auch teurer.

Nach dem ersten Tragen hat es sich bewährt, die Imprägnierung einmal im Monat zu wiederholen. Am besten sind dafür trockene Tage geeignet, denn wenn es regnet, ziehen die Schuhe zu viel Feuchtigkeit und dann hält der Imprägnierschutz nicht was er verspricht. Zudem solltest Du die Bereiche rund um die Schuhnähte und um den Reißverschluss ganz besonders gut einsprühen. Diese sind nämlich die Schwachstellen, an denen zuallererst Feuchtigkeit und Nässe in den Schuh eindringt.

 

Schuhcreme bringt Glattlederschuhe und Stiefel wieder zum Strahlen

Die lieben Kleinen wetzen insbesondere Glattlederschuhe und Glattlederstiefel im Zehen- und Fersenbereich ab. Dann sehen sie aus wie kleine Landstreicher. Mit farbiger Schuhcreme kannst Du die ursprüngliche Schuhfarbe von Glattlederschuhen wieder so richtig zum Strahlen bringen.

Die meisten Hersteller von Schuhpflegemitteln bieten ein breites Farbspektrum an bunten Schuhcremes. Und wenn der exakte Farbton nicht dabei ist, nimmst Du am besten die nächst hellere Farbe. Natürlich kannst Du auch farblose Schuhcreme benutzen. Die farblose Schuhcreme hat den Vorteil, dass Du sie für alle Glattlederschuhe und Glattlederstiefel in Deinem Haushalt verwenden kannst.

So klappt das Schuhe putzen mit Schuhcreme:

Davor solltest Du die Schuhe mit einem feuchten Tuch von Staub und Schmutz befreien. Und falls die Schuhe Schnürsenkel haben, solltest Du diese vor dem einreiben mit der Schuhcreme entfernen. Falls die Schnürsenkel ebenso dreckig sind wie die Schuhe, kannst Du sie in der Waschmaschine waschen. Die Schuhcreme selbst lässt sich am besten mit einem Baumwolltuch gleichmäßig auf den Schuhen verteilen. Und danach lässt Du die Schuhe oder Stiefel einfach an der frischen Luft trocknen und polierst sie, nachdem die Schuhcreme eingezogen ist, mit einem sauberen Tuch sanft nach.

 

Schuhbürsten, Tücher, Cremes und Wachs: Welches Obermaterial muss wie gepflegt werden?

Hartnäckigen Matsch lässt Du am besten auf den Kinderschuhen – egal ob Leder oder Stoff das Obermaterial ist – trocknen und entfernst ihn dann bei

  • Lackleder- und Glattlederschuhen mit einem feuchten Tuch
  • Wild-, Velour-, Lamm- und Nubukleder mit einer Schuhbürste
  • Stoffschuhen mit einer Textilbürste.

Die Schuhsohlen befreist Du von Matsch und Staub bei allen Schuhmodellen am besten mit einer Schuhbürste. Auch hier solltest Du warten, bis der Matsch getrocknet ist. Gummistiefel und wasserdichte Matschstiefel mit Gummisohlen kannst Du auch sofort unter fließendem Wasser mit einer Bürste säubern. Das ist allerdings bei allen Lederschuhen und Stiefeln sowie bei Stoffschuhen nicht zu empfehlen, weil das Wasser das Obermaterial der Schuhe schneller verschleißen lässt.

 

Spezielle Pflegetipps für Kinderschuhe aus Leder:

1. Glatt-, Wild-, Velour-, Lamm- und Nubukleder

Es hat sich bewährt diese Lederarten nicht mit Fetten oder Wachs zu pflegen. Viel besser geeignet sind hier imprägnierenden Aerosolsprühmittel, die Du vor dem ersten Tragen und dann von Zeit zu Zeit benutzt. Du kannst übrigens auch Lammfellboots mit einem Imprägnierspray behandeln. Wirklich wasserdicht werden die in der kalten Jahreszeit so beliebten Lammfellstiefel allerdings nicht und deshalb solltest Du darauf achten, dass die lieben Kleinen die Lammfell-Boots nicht bei Regenwetter oder Schneematsch tragen.

2. Wie pflege ich Lackleder?

Für feine Anlässe sind Lacklederschuhe bei Klein und Groß sehr beliebt. Allerdings solltest Du sie nicht mit Schuhcreme pflegen. Viel besser geeignet sind Lacköle, die meist in kleinen Flaschen im Schuhfachhandel und im Internet erhältlich sind. Es gibt auch Lacksprays und Lackgelees. So richtig zum Glänzen bringst Du die Schuhe oder Stiefel aus Lacklader, indem Du mit einem feinen Tuch das Schuhpflegemittel auf die Schuhoberfläche einmassierst. Nach dem Trocknen an der frischen Luft, kannst Du auch hier noch einmal sanft nachpolieren. So wird eine dünne Schutzschicht erzielt, die einem Eindringen von Staub und der Bildung von Regenflecken vorbeugt.

 

Stoffschuhe dürfen in die Waschmaschine

Die Frage, ob und welche Schuhe in die Waschmaschine dürfen, habe ich mir vor einigen Jahren selbst gestellt. Damals habe ich den Fehler gemacht und in meiner puren Verzweiflung Lederstiefel im Schonwaschgang gewaschen. Danach waren sie verformt, hart und einfach nicht mehr zu tragen, was verständlicherweise einen Heulkrampf bei meiner Tochter zur Folge hatte. Inzwischen weiß ich, dass ausschließlich Stoffschuhe mit einem speziellen Waschmittel und bei maximal 30 Grad in die Waschmaschine dürfen. Dies gilt mit einer Einschränkung: sollten die Schuhe Lederelemente oder andere Applikationen haben, dann empfehle ich Dir, sie besser im Waschbecken mit einer wassertauglichen Schuhbürste von Hand zu reinigen.

 

Weiße Sneakers reinigen! So bekommst Du die Sohle wieder sauber:

Bunte Turnschuhe kann man einfach in die Waschmaschine „schmeißen“, um sie wieder wie neu aussehen zu lassen. Bei weißen Sneaker ist das Reinigen in der Waschmaschine allerdings nicht zu empfehlen. Denn durch das Wasser und das Waschmittel entstehen unschöne gelbe Ränder. Vielleicht kennst Du das Problem schon von den weißen Schuhsohlen von Chucks? Dort fallen die gelben Ränder nach dem Waschgang nämlich besonders unschön auf. Stattdessen solltest Du auf Hausmittel wie Zahnpasta oder Backpulver setzen oder einen speziellen Reinigungsstift für weiße Sneaker benutzen, den Du im Schuhfachhandel kaufen kannst. Damit werden die weißen Sohlen der Lieblings-Sneaker schnell und unkompliziert wieder strahlend und sehen aus wie neu.

 

Schuhe gemeinsam mithilfe der Kindern waschen und pflegen

Ich würde Dir empfehlen, Dein Kind früh genug mit in das Putzen und Pflegen ihrer Schuhe mit einzubeziehen. Dafür solltest Du unbedingt zu milden Reinigungs- und Pflegemitteln greifen, die weitgehend auf chemische Rohstoffe verzichten und aus natürlichen Inhaltstoffen bestehen. Auch lieben es die Kleinen die Schnürsenkel aus und wieder einzufädeln. Wovon Du allerdings absehen solltest ist, Kinder bis zum Grundschulalter, die Schuhsohle schrubben zu lassen. Da hast Du am Ende viel mehr Arbeit mit der Säuberung Deines Kindes und des Putzplatzes.

 

Bloß nicht: die Schuhe unter der Heizung trocknen oder trocken Föhnen!

Die meisten Kinder haben ihre absoluten Lieblingsschuhe, die sie jeden Tag tragen wollen. Das hat auch mich schon dazu verleitet, die frisch geputzten Schuhe an der Heizung zu trocknen und mit dem Föhn nachzuhelfen. Das strapaziert die Schuhe aber sehr und führt dazu, dass sie noch schneller verschleißen. Deshalb solltest Du die nassen oder feuchten Schuhe immer schonend bei Zimmertemperatur trocknen lassen.

 

PS: Ein letzter Mama-Tipp

Für den absoluten Matsch-Notfall habe ich immer Feuchttücher in meiner Handtasche.

Eva

Zweifach-Mama, PR-Lady und Bloggerin Eva hat immer wieder die besten Mama-Tipps zur Pflege von Kleidung parat. Kennst Du schon ihre Tipps zur Pflege von Kleidung aus Wolle oder Kaschmir? Da können wir Mamas aufatmen! Denn hier sagt Eva: Handwäsche? Bitte nicht! Wolle und Kaschmir gehören in die Waschmaschine. Mehr von Eva findest Du auf ihrem Mamablog Stylepuppe.

Schuhe putzen leicht gemacht! Super-Mama-Tipps zur Pflege von Kinderschuhen im Herbst
4.67 / 5 Sternen
(12 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

1 Kommentar
  1. Hallo Eva.
    Auch als zweifache Oma könnte ich deine Tipps noch gut gebrauchen.
    Werde deinen Link an meine Tochter weiterleiten.
    Vielen Dank für die wertvollen Tipps.
    Schönen Tag und alles Gute für dich und deine Familie.
    Grüße aus Dortmund von Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>