Skifahren: Winterurlaub mit Kindern – ein Spass für die ganze Familie

Bald geht sie wieder los, die wundervolle Winterzeit. Die ersten Lifte in den Skigebieten haben bereits geöffnet und so langsam startet die Skisaison 2016/2017. Besonders schön ist der Winter in den Bergen, wenn der Schnee unter den Schuhen knirscht, die Sonne sich in den Schneekristallen spiegelt und wir mit den Skiern oder dem Snowboard über die Pisten gleiten. Als Eltern, könnte man meinen, dass einem in den ersten Jahren mit Kind dieses Schneevergnügen verwehrt bleibt. Muss es aber nicht!

Skifahrer aufgepasst, Andrea von MeWorkingMom findet Winterurlaub, Skifahren und Elternsein passen perfekt zusammen, wenn man nur weiß wie…

So wird der Winterurlaub mit Kindern zum perfekten Schneespaß:

Skifahren-Kinder-limango

Skiurlaub mit Baby

Unser Sohn war gerade 4 Monate alt, als wir das erste Mal mit ihm und Freunden in den Skiurlaub gefahren sind. Wir waren in Serfaus Fiss Ladis – ein sehr kinderfreundliches Skigebiet mit wirklich abwechslungsreichen Pisten. Klar ist es schwierig, als frischgebackene Eltern gemeinsam Ski zu fahren. Aber abwechseln konnten wir uns, so dass beide Elternteile Skifahren konnten. Jeder fuhr einen halben Tag Ski mit den Freunden – und mittags war Schichtwechsel. Meist trafen wir uns auf einer Skihütte die entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn erreichbar war. Unser Sohn begleitete den „Fußgänger“ hierbei in der Babytrage, warm und fest eingekuschelt an der Brust von Mama und Papa. Unser Sohn genoss die nahe Bindung zu seinen Eltern und die frische Luft. Mama und Papa die kleine Auszeit und das wunderschöne Skigebiet.

 

Skiurlaub mit Kleinkind

Spätestens dann, wenn das Baby zum Kleinkind wird, ist es vorbei mit der Ruhe. Die Kleinen wollen sich bewegen und die Welt entdecken. Dennoch sind sie zu klein um einen Schneemann zu bauen oder im Schlitten den Berg hinunter zu jagen. Daher nahmen wir im zweiten Jahr mit Kind die Oma mit in den Skiurlaub. Sie freute sich, Zeit mit ihrem Enkel zu verbringen. Spazierengehen im Schnee, in der warmen Ferienwohnung spielen und Kakao trinken – den Beiden wurde nicht langweilig. Und wenn sie auch mal eine Runde Langlaufen gehen wollte – dann blieben einfach Mama oder Papa zu Hause und genossen ihren Winterurlaub mit Kleinkind im Tal.

 

Skiurlaub mit Kindergartenkind

Das dritte Jahr mit unserem Sohn. Der erste Urlaub, in dem er sich das erste Mal auf Skiern versuchen durfte. Selbstverständlich nicht mehr als ein bis zwei Stunden am Tag – denn mehr schaffen die Kleinen im Alter von drei Jahren meist noch nicht. Doch fast in jedem Skigebiet gibt es genau für diese Ski-Zwergerl einen Skikindergarten, bei dem sie sich mit Teppichlift und kurzer Piste in einem geschützten Bereich das erste Mal auf die Bretter stellen können.

Für diesen Urlaub entschieden wir uns für einen Aufenthalt in einem Familienhotel. Denn so hatte unser Sohn nachmittags die Möglichkeit mit anderen Kindern zu spielen, sich im Hotelpool auszutoben und den Winter abseits der Piste zu genießen.

Mit 3 Jahren täglich nicht mehr als 1 bis 2 Stunden Ski fahren.

 

Skifahren mit Schulkind

Nachdem unser Sohn schon mit drei Jahren auf Skiern stand, konnte er mit sechs Jahren bereits sehr gut Skifahren. Nach drei Skikursen im gemeinsamen Skiurlaub, war dann mit Mama und Papa zu fahren irgendwann langweilig. Kleine Skifreunde mussten her. Genau dafür ist eine Mitgliedschaft im Skiverein ideal.

Skivereine für Kinder

Die Kinder haben die Möglichkeit in der Gruppe Ski zu fahren, gemeinsame Wochenendfahrten zu machen und auch an Skirennen teilzunehmen. Eine Liste aller deutschen Skivereine findest Du hier.

Heute mit neun Jahren ist unser Sohn schneller auf den Skiern unterwegs als seine Mutter. In seinem Skiverein hat er Freunde gefunden, mit denen er diese sportliche Leidenschaft teilen kann.

Auch für Einsteiger bieten Skivereine oft Kurse an, in denen die Kids das fahren gemeinsam lernen können. Für mich eine tolle Alternative zum klassischen Skiurlaub.

 

Und zum Thema gemeinsamen Skiurlaub: Da brauchen wir keinen Skikurs mehr für unseren Sohn! Da er mit uns, seinen Eltern, gemeinsam über die Pisten jagen kann.

So können wir die gemeinsame Familienzeit im Schnee besonders genießen.

 

Meine Tipps für Skianfänger:

  • Skihelmmützen machen besonderen Spaß: Macht aus normalen Skihelmen kleine Ritter, Drachen und noch viel mehr.
  • Ein Ski-Sicherheitsgurt für Kinder: Mit den Skianfängern gemeinsam die Piste runter düsen. Mit diesem Sicherheitsgurt können die Skianfänger nicht unkontrolliert die Piste runterflitzen.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine wunderbare Winterzeit mit viel Pistenspass!

Skifahren-Familie

Bildmaterial @www.meworkingmom.com

Tipps der limango Redaktion

Weitere nützliche Infos für Skifahrer findest Du hier:

Den allerbesten Schneebericht (Skigebiete weltweit) findest Du auf der Seite www.skiresort.de.

Schöne Tipps für Deinen Skiurlaub mit Familie (Unterkünfte, Skischulen, familienfreundliche Skiegebiete…) verrät Claudia Böttcher auf ihrem Blog www.fernweh-mit-kids.de.

Tolle Angebote für Skireisen mit Deiner ganzen Familie findest Du auf unserer limango Travel-Seite. Pssst… teilweise sogar mit Skipass für Kinder inklusive: limango Travel Skireisen.

Andrea-Autor

Andrea ist kein Aufwand zu groß, um im Winter gemeinsam mit ihren drei Kids die Pisten im Münchner Umland unsicher zu machen. Nur, dass sie ihr Größter überholt, daran muss sie sich noch gewöhnen! Auf ihrem Blog www.meworkingmom.com schreibt sie über den täglichen Spagat einer berufstätigen Mama und bietet auch dem Thema Sport mit und ohne Kids eine tolle Plattform.

Skifahren: Winterurlaub mit Kindern – ein Spass für die ganze Familie
5 / 5 Sternen
(1 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>