16. SSW – Dein Baby ist in der 16. SSW so groß wie eine Avocado

Du liebst Deinen Morgenkaffee und hast, bis Du schwanger wurdest, für einen guten Start in den Morgen mindestens eine Tasse Kaffee getrunken? Damit ist ja leider Schluss. Aber stattdessen könntest Du auf ein Glas Milch umsteigen, denn Milch enthält eine Menge Kalzium. Das ist wichtig, damit die kleinen Knochen und Zähne Deines Bauchbewohners sich optimal entwickeln können. Doch auch für Dich ist das Kalzium notwendig, denn der veränderte Hormonhaushalt sorgt dafür, dass Deine Zähne und Dein Zahnfleisch sehr anfällig sind. Ein Kalzium-Mangel kann Zähnen nachhaltig schaden. Deshalb: Nimm Dir im Badezimmer ein paar Minuten mehr Zeit für die Zahnpflege und achte auf genügend Kalzium, damit Du mit Deinem Baby im Arm nach der Geburt strahlen kannst.

Was macht Dein Baby in der 16. SSW im Bauch?

Mittlerweile ist Dein Baby ungefähr 11,6 cm groß (gemessen vom Scheitel bis zum Steiß) und ist zwischen 90 und 100 Gramm schwer. Die Hauptaufgabe in dieser Woche wird ein enormer Wachstumsschub sein. In den nächsten Schwangerschaftswochen wird der Fötus sein Gewicht etwa verdoppeln und deutlich größer werden. Der Kopf wächst jetzt langsamer als der Rest, doch die Beinchen, die in den letzten Wochen ein wenig langsamer gewachsen sind, ziehen jetzt nach. Der kleine Körper nimmt nun normale Proportionen an. Die Knochen verfestigen sich zunehmend. Wie bereits gesagt, braucht es dafür genügend Kalzium. Alle Muskeln und Nerven sind jetzt miteinander verbunden und alle Gelenke können benutzt werden. Der Fötus beginnt jetzt damit sich zu bewegen, sich zu strecken und eine aufrechte Position einzunehmen. Außerdem wird langsam Körperfett eingelagert, der Kreislauf ist voll funktionstüchtig und die Schilddrüse beginnt mit der Produktion von Hormonen.

Jetzt entsteht auch der Mutterkuchen, also die Plazenta, der das Baby über die Nabelschnur mit Sauerstoff und Nahrung versorgt. Diese Nabelschnur ist nicht nur für die Versorgung wichtig, sondern dient auch gleichzeitig als das erste Spielzeug Deines Kindes. Es greift nach ihr und spielt mit ihr. Teilweise umklammert es die Nabelschnur so fest, dass die Sauerstoffzufuhr kurzzeitig unterbrochen ist. Aber keine Angst, das macht es nicht lange genug, um Schaden anzurichten.

Mittlerweile ist der ganze Körper Deines Babys mit einem zarten Flaum bedeckt, das sind die Lanugohärchen. Die Lanugohärchen halten die Käseschmiere am Körper fest, verschwinden aber bis zur Geburt wieder. Die Käseschmiere schützt die noch sehr empfindliche Haut vor dem Fruchtwasser. Doch auch die Haare, die Deinem Baby nach der Geburt bleiben, also Wimpern und Augenbrauen, beginnen langsam zu wachsen.

Das Kleine ist jetzt auch in der Lage, Grimassen zu schneiden, wenn auch noch nicht besonders kontrolliert. Falls Du interessiert bist, ob hier eine kleine Prinzessin oder ein kleiner Prinz übt, sein Gesicht zu verziehen, ist jetzt der absolut richtige Zeitpunkt. Ab der 16. Woche ist es meist eindeutig zu erkennen, ob Mädchen oder Junge – oder gar beides, wenn du Zwillinge erwartest.

Was macht Dein Körper in der 16. SSW?

Beginn 2. Trimester: Deine Schwangerschaft ist jetzt nun langsam wirklich nicht mehr zu übersehen, Dein Bauch wächst mit Deinem Baby und das wird jetzt auch anderen auffallen. Doch während der Schwangerschaft wächst nicht nur der Bauch, sondern auch die Füße können an Länge, Breite oder Volumen zunehmen. Denn mit der Gewichtszunahme wächst auch die Belastung für die Füße. Achte darauf, dass du beim Gehen richtig auftrittst. Das heißt komplett Abrollen – von den Fersen bis zu den Zehenspitzen, damit du das Gewicht auf den ganzen Fuß gleichmäßig verteilst. Ansonsten achte darauf, dass Du Dir genügend Pausen einplanst, um Deinen Körper zu schonen. Und versuche, gemütliche Schuhe zu tragen.

Die Plazenta wächst mit Deinem Baby – in Deinem Schwangerschaftsbauch wird Platz geschaffen, damit Dein Schatz den Raum hat, sich voll zu entwickeln. Dabei kann ein ziehender Schmerz entweder neben dem Nabel oder an den Seiten auftreten, der bis zur Leiste oder in den Rücken zieht. Doch keine Sorge, das ist normal. Die Gebärmutter schafft Platz für Dein Kind und dabei werden die sogenannten Mutterbänder besonders gedehnt, die diesen Schmerz verursachen. Das kann während der gesamten Schwangerschaft, also bis zur letzten Schwangerschaftswoche, immer wieder auftreten und ist nicht weiter schlimm. Sollte dieser Schmerz aber sehr extrem sein oder sehr lange anhalten, besuche auf jeden Fall Deinen Arzt.

Ansonsten könntest Du während dieser Zeit einen absoluten Energieschub erleben. Du fühlst Dich pudelwohl und voller Tatendrang. Du freust Dich auf Dein Baby! Gleichzeitig allerdings beginnt Dein Körper Wasser einzulagern, was zu Schwellungen führen kann. Beobachte Deinen Körper genau und trage bei Zweifeln oder Fragen alles genau in Deinen Schwangerschaftskalender ein, damit Du Deinem Arzt davon berichten kannst.

Hier erfährst Du, wie es in der 17. Schwangerschaftswoche weitergeht: 17. SSW.

Und hier gelangst Du zur 15. Schwangerschaftswoche: 15. SSW.

16. SSW – Dein Baby ist in der 16. SSW so groß wie eine Avocado
4.2 / 5 Sternen
(33 Bewertungen)

limango Redaktion

limango Redaktion

Schön, dass Du da bist! Wir halten stets Ausschau nach dem Neuesten für Dich und Deine Familie. Vom Schwanger werden und die erste Zeit mit Baby, zum Kind, über Basteltipps und köstliche Rezepte zum Selbermachen, bis hin zu Fernreisen mit Kindern. Dein Redaktionsteam – bestehend aus einer Hand voll limangos.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>