13. SSW – Dein Baby ist in der 13. SSW so lang wie eine Erbsenschote

Großartig, Du hast es geschafft – das erste Drittel Deiner Schwangerschaft liegt hinter Dir, der 4. Schwangerschaftsmonat beginnt. Jetzt geht es wieder bergauf. Das zweite Trimester – auch Trimenon genannt – lässt Dich die Schwangerschaft in vollen Zügen genießen. Außerdem sinken ab jetzt die Risiken einer Fehlgeburt. Langsam sieht auch der ein oder andere, dass Du schwanger bist – zwar noch ganz unauffällig, aber in Dir wächst neues Leben heran. Du bekommst ein Baby!

Wie ist der Stand der Entwicklung in der 13. SSW?

Zu Beginn des 2.Trimesters ist der Fötus etwa 7,4 cm groß und ungefähr 23 g schwer. Gemessen wird vom Steißbein bis zum Schädel, da die Kleinen noch ganz zusammengekauert in ihrem Nestchen liegen. Langsam verknöchert das Knorpelgewebe zu einem festen Skelett.  Auch die Muskelfasern bilden sich langsam aus, so dass auch schon etwas komplexere Bewegungen möglich sind. Nicht nur der kleine Mund kann sich öffnen und schließen, sondern auch die Hände können schon Fäustchen formen. Die Finger haben übrigens schon die absolut einzigartigen Fingerabdrücke. Stück für Stück wird aus der Eizelle ein kleiner Mensch, Dein kleiner Liebling. Ein einzigartiges Lebewesen – doch noch musst du dich ein paar Wochen gedulden bis sich Dein Kinderwunsch erfüllt und Du es im Arm halten kannst. Bis dahin kannst du aber Kontakt aufnehmen und es spüren, wenn Du die Hand auf Deinen Bauch legst. Spürbare Bewegungen kommen zwar erst später, aber die Nähe ist auch jetzt schon wichtig und wunderschön. Sobald Du aber in den nächsten Wochen etwas spürst, vergiss nicht, es in Deinem Schwangerschaftskalender zu notieren!

Auch im Inneren des Ungeborenen tut sich einiges: Die Stimmbänder entwickeln sich im Kehlkopf, die Bauchspeicheldrüse startet mit der Produktion von Insulin und die Leber beginnt bereits Nährstoffe zu filtern. Außerdem entwickeln sich die Geschmacksknospen. Das Kleine merkt die Veränderung des Geschmacks im Fruchtwasser, wenn Du etwas Bestimmtes isst. Laut Studien prägst Du teilweise das Geschmacksempfinden deines Babys schon im Mutterleib.

Die ersten Härchen (Lanugohärchen) beginnen zu sprießen und das Kleine beginnt sich kräftig zu bewegen, was noch nicht spürbar ist, denn es ist ja noch so klein. Könnte man es bereits sehen, würde man bestimmt vor Niedlichkeit nicht mehr wegsehen können: da die Gesichtsmuskulatur bereits die Funktion aufnimmt, kann das Kleine schon gähnen. Wie süß muss das denn aussehen? Außerdem übt es bereits fleißig das Saugen und zwar an seinem Daumen – Dein kleiner Schatz ist schon lang vor dem Geburtstermin ein Daumenlutscher.

Was geschieht in Deinem Körper in der 13. SSW?

Wie schon gesagt, beginnt langsam der Bauch zu wachsen. Doch wie sehr, das hängt Deinem Körper zusammen, bei manchen sieht man den Babybauch sehr früh bei anderen sehr spät. Eine allgemeingültige Schwangerschaftswoche für die Sichtbarkeit Deines Babybauches gibt es nicht. Allerdings wirst Du bestimmt mittlerweile um die drei Kilo zugenommen haben. Das wiederum liegt am gesteigerten Energiebedarf und dem damit einhergehenden größeren Appetit. Sorge jetzt schon für bequeme Kleidung, die Dir nicht auf den Bauch drückt. Doch nicht nur der Bauch wird langsam größer, sondern auch die Brüste. Die ersten etwas enger sitzenden BHs könnten jetzt schon zu klein sein. Bei manchen Frauen tritt sogar jetzt schon etwas Milch aus, auch wenn die Vormilch erst in der 21. Schwangerschaftswoche gebildet wird.

Da gerade ab dem zweiten Trimester die lästigen Nebenwirkungen der Schwangerschaft wie Blasendruck, extreme Müdigkeit oder Übelkeit abnehmen sollten, kannst du ab jetzt mit sanftem Training beginnen. Du solltest unbedingt Sportarten vermeiden, bei denen du stürzen könntest. Aber zum Beispiel Yoga, Gymnastik, Spazierengehen oder Schwimmen sind empfehlenswert. Schau Dich doch am besten nach Kursen speziell für Schwangere in deiner Umgebung um. Noch hast du dabei freie Auswahl, denn Dein Bauch ist noch nicht so groß, dass er Dich behindern würde.

So wunderschön eine Schwangerschaft ist, hat sie auch die ein oder andere unschöne Nebensächlichkeit – so zum Beispiel Schwangerschaftsstreifen. Um denen frühzeitig vorzubeugen, solltest du schon früh beginnen etwas dagegen zu unternehmen. Eincremen oder sanfte Massagen könnten hilfreich sein. Verteile auf dem ganzen Bauch Körperöl oder Pflegecreme und massiere es gut ein. Auch eine leichte Zupfmassage ist super: einfach ganz leicht die Haut zusammenkneifen und das am ganzen Bauch wiederholen. Die Massage fördert die Durchblutung und Elastizität des Bindegewebes und lässt es so nicht so leicht reißen. Du solltest jedoch mit der Zupfmassage drei Wochen vor der Geburt aufhören, um keine frühzeitigen Wehen auszulösen. Creme oder öle dich stattdessen lieber mit sanftem Druck weiter ein. Während der gesamten Schwangerschaft sind eher Cremes und Lotionen zu empfehlen, die geruchsarm sind, sonst droht Dir eventuell Übelkeit. Auch Gerüche, die Du sonst liebst, können während dieser besonderen Zeit zu intensiv sein.

Was gibt es noch für Tipps?

Auch wenn Du noch immer in ein paar alte Hosen passt, vergiss nicht, dass mit jeder Schwangerschaftswoche Dein Baby in Dir heranwächst und Du immer mehr Platz in Deinen Hosen brauchst. Und selbst wenn Du es noch nicht so ganz wahr haben willst, vermeide unbedingt, dass Hosen am Bauch drücken. Lieber ein bisschen zu früh damit beginnen, bequeme Schwangerschaftskleidung zu tragen als zu spät. Schau dich doch auch gleich nach einem gemütlichen Schwangerschaftsoder Still-BH um. Wenn die alten plötzlich nicht mehr passen, wirst du froh sein, dass der richtige schon in deinem Schrank bereit liegt. Außerdem ist jetzt noch alles viel leichter – auch das Shoppen – denn der Bauch lässt jetzt noch alles zu.

Hier erfährst Du, wie es in der 14. Schwangerschaftswoche weitergeht: 14. SSW.

Und hier gelangst Du zur 12. Schwangerschaftswoche: 12. SSW.

13. SSW – Dein Baby ist in der 13. SSW so lang wie eine Erbsenschote
4 / 5 Sternen
(3 Bewertungen)

limango Redaktion

limango Redaktion

Schön, dass Du da bist! Wir halten stets Ausschau nach dem Neuesten für Dich und Deine Familie. Vom Schwanger werden und die erste Zeit mit Baby, zum Kind, über Basteltipps und köstliche Rezepte zum Selbermachen, bis hin zu Fernreisen mit Kindern. Dein Redaktionsteam – bestehend aus einer Hand voll limangos.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>