Einschulung: Was kommt in die Schultüte?

Im Sommer nach den großen Ferien ist es soweit: Dein Kind kommt in die Schule, das Schuljahr 2017/2018 beginnt. Die Einschulung gibt es nur einmal im Leben, die Schultüte dazu auch. Denn was wäre der erste Schultag ohne eine bunte Schultüte?

Dieser schöne Brauch zum Schulanfang wird in Deutschland schon seit dem 19. Jahrhundert gepflegt, viele Generationen haben seitdem hübsche Fotos als stolzer Erstklässler mit Zuckertüte im Erinnerungsalbum. Du hast bestimmt auch dieses besondere Foto in Deinem Fotoalbum, oder?!

Unsere Gastredakteurin Mariam, Mama von zwei Schulkindern, hat Dir heute ihre Ideen zum Füllen der Schultüte aufgeschrieben und verrät Dir auch ein paar wichtige Mama-Tipps…

Die Schultüte versüßt Deinem Schulkind den Schulstart und hilft über die erste große Aufregung bei der Einschulung hinweg. Denn Vorfreude und Spannung sind groß, bis der geheime Inhalt der Schultüte endlich enthüllt werden darf. Ausgepackt wird nämlich erst nach dem ersten Schultag zuhause im Kinderzimmer. Doch was kommt in die Schultüte? Und wie packst Du sie am besten, damit Dein Kind sie auch gut tragen kann?

Einschulung-was-kommt-in-schultuete

Schultüte kaufen oder selbst basteln?

Gemeinsam mit Deinem Kind kannst Du die Schultüte selbst basteln. Bei der Gestaltung der Schultüte sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Im Handel und Internet gibt es schöne vorgefertigte Schultüten-Bastelsets oder unifarbene Zuckertüten, die individuell verziert werden können. Viele Kinder basteln ihre Schultüten auch schon im Kindergarten. Dann musst Du sie nur noch befüllen. Im Schreibwarenladen oder in Kaufhäusern gibt es fertige Schultüten mit vielen verschiedenen Motiven, wenn Dein Kind einen bestimmten Wunsch hat.

 

Schultüte füllen

Etwas Süßes, etwas Praktisches und etwas zum Spielen – die Kombination macht es. Und Mama weiß am besten, was gefällt und strahlende Augen macht.

Süßigkeiten, natürlich wohl dosiert, sollten nicht fehlen, immerhin heißt es ja Zuckertüte. Auch mit kleinen Geschenken, die Dein Kind für die Schulzeit braucht, lässt sich die Schultüte gut bestücken. Und kleine Sachen zum Spielen machen Dein Kind bestimmt überglücklich. Nur sollten die Überraschungen nicht zu groß und nicht zu schwer sein, denn der Platz ist begrenzt. Die Schultüte sollte gut zu schließen sein, damit nichts rausguckt.

 

Anregungen für den Inhalt der Schultüte:

  • Brotdose und Trinkflasche
  • Regenschirm (Knirps) oder Schlamper-Mäppchen
  • Besondere Radiergummis, Stifte, Lineal oder Spitzer
  • Gummitwist (am Anfang eher zum Pferdchen spielen), Springseil oder Ball
  • Sticker (z.B. gibt es auch personalisierte Sticker mit dem Namen Deines Kindes, die dann auf Hefte, Bücher und andere Sachen geklebt werden können)
  • Freunde-Buch oder Poesiealbum
  • Geldbörse, Brustbeutel (als Schulkind könnte es das erste Taschengeld geben)
  • Buch für Leseanfänger
  • Bibliotheksausweis (denn bald eröffnet sich für Dein Kind die Welt des Lesens und in der Bibliothek ist das Angebot groß, Dein Kind kann sich aussuchen, was es gerade interessiert)
  • Abo für eine Kinderzeitschrift
  • Wecker (damit Dein Schulkind morgens aus dem Bett kommt)
  • T-Shirt und Hose für den Sportunterricht
  • Rechenmaus mit Holzperlen zum Abzählen oder klassisch ein Rechenrahmen (Abakus) für Mathe
  • Buchstabenmagnete, mit welchen Dein Kind erste Wörter legen kann
  • Bunte Taschentücher und Kinderpflaster (ist immer gut dabei zu haben)
  • Glücksbringer
  • Schutzengel
  • Sorgenpüppchen (Schulkind sein kann auch anstrengend sein, ein kleiner Freund unterm Kopfkissen kann da bestimmt helfen)
  • Gutschein für Kino, Schwimmen oder etwas, was Dein Kind gerne mit Dir macht
  • Ein Brief von der Familie an das Schulkind mit Glückwünschen zur Einschulung

 

Schultüte richtig packen

Die Schultüte wird von Deinem Schulkind begeistert getragen. Vorausgesetzt sie ist nicht zu schwer und richtig gepackt. Denn meistens ist die Schultüte recht groß und Dein Kind noch klein. Damit die Schultüte nicht Schlagseite bekommt und Dein Kind ins Straucheln gerät, gilt es sie richtig zu packen. Sonst verliert das Schulkind schnell die Lust und Papa oder Mama darf dann Schultüte tragen.

 

So packst du die Schultüte richtig:

  • Gewicht: Bei der Auswahl der Geschenke solltest Du darauf achten, dass sie in Summe nicht zu schwer sind und Dein Kind die Schultüte gut tragen kann. Die Schultüte sollte nicht zu voll sein und schlimmstenfalls kaputtgehen – ein solches Drama sollte am Einschulungstag unbedingt vermieden werden. Also Qualität vor Quantität, beim Inhalt nicht übertreiben!
  • Platz in der Zuckertüte gut ausnutzen: Damit auch alles in die Schultüte passt, solltest Du den Raum, der Dir zur Verfügung steht, gut ausfüllen. Das fängt bei der Spitze der Schultüte an. Dort kannst Du kleinere Überraschungen verstauen, die sich der Form der Spitze gut anpassen. Achte darauf, dass die Geschenke unten nicht zu zerbrechlich sind, da das Gewicht von oben drückt.
  • Gewicht gut verteilen: Schwerere Geschenke nach unten oder in die Mitte packen. Packst Du zu viel Gewicht in den oberen Teil der Zuckertüte, kann Dein Kind die Schultüte nicht so gut tragen und die Schultüte kann nach vorne kippen und auf dem Boden landen. Mit der richtigen Gewichtsverteilung liegt die Schultüte gut im Arm.
  • Zwischenräume auspolstern: damit nichts verrutscht oder durch die Gegend fliegt, kannst du Zwischenräume mit Seidenpapier auspolstern. Das Papier hat nicht viel Gewicht und verhindert zudem, dass empfindlichere Gegenstände gedrückt werden.
  • Schultüte gut schließen: Achte darauf, dass die Schultüte nicht zu vollgepackt ist, so dass sie sich noch gut verschließen lässt. Wenn die Schultüte mit Krepppapier abschließt, solltest Du spitze Gegenstände nicht ganz nach oben packen, damit das Krepppapier nicht beschädigt wird. Ist die Schultüte fertig gepackt, kannst du oben zum Abschluss eine Lage Seidenpapier knüllen und darauf packen. Falls doch ein Loch in das Krepppapier kommt, sind die Überraschungen noch immer nicht zu sehen. Manche Schultüten schließen oben auch mit Filz ab, der ist stabiler. Dann Schleife binden und fertig!

 

Tipp: Zur Einschulung herrscht natürlich immer Sonnenschein. Wenn das Wetter doch nicht mitspielt, solltest du die Schultüte vor Regen schützen und in eine große Plastiktüte packen. Ist zwar nicht schön, aber erfüllt seinen Zweck. Das Papier weicht nicht auf und die Farben verlaufen nicht. In der Schule angekommen kann die Schultüte dann in voller Pracht erstrahlen.

Einschulung: Was kommt in die Schultüte?
4.4 / 5 Sternen
(10 Bewertungen)

Eltern

Eltern

Wer weiß besser über das Familienleben Bescheid, als Eltern selbst. So freuen sich unsere Gastautoren - waschechte Schreiberlinge mit Kids zwischen 0 und 12 Jahren - in ihren Texten spannende Familienthemen mit Dir zu teilen.

2 Kommentare
  1. Wir haben in diesem Jahr auch Einschulung. Ich hätte gerne eine Schultüte genäht,doch Töchtern wünscht sich die passende zum Ranzen. Hier werden einige tolle Ideen geliefert. Vorallem der Hinweis auf die “ 3 Teilung“ süß, nützlich, spielen finde ich sehr gut. In den letzten Wochen habe ich gesammelt (vielleicht sind Ideen für andere dabei):
    erste Armbanduhr
    Glücks Ohrringe Hufeisen
    Schlüsselanhänger mit Haustürschlüssel
    Brustbeutel
    Blinklicht für den Schulranzen
    Regenhülle für den Ranzen
    Pflaster mit Einhörner
    Puppenschulranzen mit Mini Heften
    Für außen dran noch eine Rechenkette mit Namen. Im Übrigen steht bei uns alles unter dem Motto „Einhorn/Pferd“.
    Liebe Grüße

    1. Liebe Reike, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und die tollen Tipps!
      Herzliche Grüße
      Deine limango Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>