30. SSW – Dein Baby ist in der 30. SSW so lang wie eine Gurke

Die Zeit vergeht so schnell – 3. Trimester! Schon ist die 30. SSW angebrochen. Zwar verbleiben rein rechnerisch noch 10 Schwangerschaftswochen bis zur Geburt, dennoch ist es absolut ratsam für den Ernstfall, schon einmal die Kliniktasche gepackt zu haben – man weiß ja nie.

Was gehört in die Kliniktasche?

  • Alle notwendigen Papiere (Ausweis, Mutterpass, Allergiepass, Familienstammbuch)
  • Bequeme Kleidung
  • Hygieneartikel für den täglichen Gebrauch (auch Handtücher, Waschlappen, …)
  • Die ersten Sachen für Dein Baby (Strampler, Jäckchen, Spuktücher, Windeln)
  • Persönliche Dinge (Handy-Ladekabel, Schwangerschaftskalender, Brille, Kosmetiktasche, …)

Eine ausführliche Checkliste zum Packen Deiner Kliniktasche findest Du hier.

Was macht Dein Baby in der 30. SSW in Deinem Bauch?

In dieser Woche misst der Fötus von dem Scheitel bis zur Ferse gemessen schon knapp 40 Zentimeter und wiegt 1.300 Gramm. Die inneren Organe sind nun fast vollständig ausgereift. Auch die Lunge, die am längsten für die Entwicklung braucht, ist nun so gut wie einsatzbereit. Der Aufbau der Fettreserven glättet nun die Haut und durch den Blutzufluss durch die Kapillargefäße sieht die Haut nun auch rosig und gesund aus.

Wegen des enormen Wachstums Deines Babys bleibt langsam nicht mehr viel Platz für große Bewegungen wie Purzelbäume. Es nimmt deswegen nun bis zum Geburtstermin die Fötusstellung ein. Das heißt, es zieht die Knie an, verschränkt die Arme vor dem Körper und rollt sich leicht ein. Durch seine Größe verdrängt das Baby auch immer mehr Platz für das Fruchtwasser. Das bedeutet, es wird immer weniger in den nächsten Wochen. Außerdem beginnt die Lanugo-Behaarung ab dieser SSW langsam zu verschwinden. In manchen Fällen bleibt sie bei manchen Babys als feiner Flaum auf dem Rücken oder den Schultern bis zur Geburt erhalten.

Mittlerweile reagiert Dein Schatz sehr sensibel auf Geräusche und Berührungen. Nimm Dir also jetzt schon Zeit für Kuscheleinheiten, Kinderlieder oder Gute-Nacht-Geschichten. Diese Auszeit wird nicht nur Deinem Baby gut tun, sondern auch Dir und Deinem Partner, den Du am besten miteinbeziehst.

Dein Baby beginnt nun auch Schmerzreize zu empfinden. Im Gegensatz zur Annahme, die bis in die 1970 gereicht hat, dass ein Fötus und sogar Babys nach der Geburt keine Schmerzen empfinden können, geht die moderne Kinderheilkunde davon aus, dass medizinische Eingriffe in den letzten Monaten der Schwangerschaft sehr belastend sein können für das Baby.

Bis zur 36. SSW wird Dein Kind noch weiter wachsen und ab dem Zeitpunkt geht es nur noch um die Einlagerung der Fettdepots. Bei einer frühzeitigen Geburt ab der 30. Schwangerschaftswoche besteht bereits eine Überlebenschance von 97%. In so einem Fall müsste Dein Baby noch ein wenig gewärmt werden, da die Fettdepots noch nicht komplett aufgefüllt sind. Die medizinische Versorgung macht es allerdings möglich, dass Dein Schatz genügend Zeit hat, um sich komplett zu entwickeln, um später ohne Probleme zu einem einzigartigen und gesunden Kind zu werden.

Was macht Deinem Körper in der 30. SSW?

Mittlerweile ist es schwierig im Liegen eine bequeme Position zu finden. Auf dem Bauch liegen geht längst nicht mehr und sollte auch auf keinen Fall versucht werden. Aber auch auf dem Rücken liegen ist weder angenehm noch empfehlenswert. Der immer größer werdende Bauch drückt so auf die Hohlvene (Vena Cava) im Rücken und kann dadurch Kreislaufprobleme auslösen oder sogar einen Kreislaufkollaps verursachen. Das vermeidest Du entweder in einer aufrechten Position, beziehungsweise mit leicht erhöhtem Oberkörper oder in Seitenlage.

Vermutlich fällt Dir gerade alles schwer, ob Treppensteigen oder auch einfach eine angeregte Unterhaltung. Das liegt an der Position und vor allem der Größe Deines Kindes. Wenn es sich bereits gedreht hat, aber noch nicht ins Becken gerutscht ist, dann drückt es mit Po und den Füßen gegen Dein Zwerchfell. Das lässt Dich sehr kurzatmig werden und bei jeder Gelegenheit aus der Puste kommen. Ruh Dich deswegen so oft wie möglich aus. Deine Schwangerschaft ist zwar keine Krankheit – aber setz Dich nicht einfach nur ab und zu hin, sondern versuche Deine Körper bewusst zu entlasten. Auf dem Sofa ein Kissen in den Rücken und am besten die Beine hochlagern.

30. Schwangerschaftswoche – die letzte große Untersuchung

Du befindest Dich gerade mitten im 7. Schwangerschaftsmonat (3. Trimester), das bedeutet, dass die letzte große Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall ansteht. Neben Deinen Werten wird bei der Ultraschalluntersuchung Dein Baby komplett vermessen. Verschiedene biometrische Parameter geben dem Frauenarzt hier Aufschluss über den Entwicklungsstand Deines Babys. Auf welche Weise Dein Baby vermessen wird, bestimmt indirekt Dein Baby, denn es kommt immer darauf an, wie es im Babybauch liegt. Prinzipiell möglich wären folgende Messwerte:

  • Biparietaler Durchmesser (BPD oder BIP): Das ist der Kopfdurchmesser, gemessen wird dafür von Schläfe zu Schläfe.
  • Femurlänge (FL): Das ist die Länge des Oberschenkelknochens (Femur). Sollte das nicht möglich sein, kann alternativ auch der Oberarmknochen vermessen werden (Humerus, also HL)
  • Fronto-Occipitaler Durchmesser (FOD): gemessen wird hier von der Stirn zum Hinterkopf, um eine optimale Entwicklung festzustellen
  • Abdomen-Transversal-Durchmesser (ATD): Hier wird der Durchmesser des Bauches gemessen. Dies geschieht unterhalb des Herzens.
  • Abdomenumfang (AU): Hier errechnet das Ultraschallgerät den Durchmesser des Bauches, indem der Arzt Messpunkte festlegt.
  • Anterior-Posterior-Durchmesser (APD): Hier wird ebenfalls der Bauch vermessen, jedoch dieses Mal von vorne nach hinten.
  • Scheitel-Steiß-Länge (SSL): Diese Messung ist bereits aus der Anfangszeit Deiner Schwangerschaft bekannt.

Hier erfährst Du, wie es in der 31. Schwangerschaftswoche weitergeht: 31. SSW.

Und hier gelangst Du zur 29. Schwangerschaftswoche: 29. SSW.

30. SSW – Dein Baby ist in der 30. SSW so lang wie eine Gurke
2 / 5 Sternen
(1 Bewertungen)

limango Redaktion

limango Redaktion

Schön, dass Du da bist! Wir halten stets Ausschau nach dem Neuesten für Dich und Deine Familie. Vom Schwanger werden und die erste Zeit mit Baby, zum Kind, über Basteltipps und köstliche Rezepte zum Selbermachen, bis hin zu Fernreisen mit Kindern. Dein Redaktionsteam – bestehend aus einer Hand voll limangos.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>