Alle zuhause – und nun? Entertainment zwischen den Jahren

Die „stade Zeit“ – die Tage zwischen den Jahren. Vor dem Jahresanfang kommt die ganze Familie zusammen, um in Ruhe gemeinsame Zeit zu verbringen. Dann wird gegessen, getrunken und gelacht.

Unsere Gastbloggerin Andrea kennt diese Zeit bis Neujahr sehr gut und freut sich jedes Jahr darauf. Sie weiß als Dreifach-Mama aber auch, dass da schnell Langeweile bei der Rasselbande aufkommen kann…

Hand aufs Herz: auch wenn wir uns auf diese besondere Zeit freuen, meist kommt nach dem zweiten Weihnachtsfeiertag irgendwann der Punkt, an dem der Lagerkoller einsetzt, die Kinder laut „LANGEWEILE“ rufen und ein wenig Abwechslung gefragt ist. Entertainment für die ganze Familie quasi.
Falls Dir hierfür noch die ein oder andere Idee fehlt, habe ich unsere persönliche Lieblingsaktivitäten zwischen den Jahren gegen Langeweile, Lagerkoller und gegen den Weihnachtsspeck für Dich zusammengetragen.

Entertainment für die ganze Familie – nicht nur zwischen den Jahren

Gemeinsam eine Deckenhöhle bauen

Mit den Kindern gemeinsam eine Höhle aus Decken zu bauen ist wie eine kleine Reise in die eigene Vergangenheit. Hierfür eignen sich sowohl der Esstisch als auch im Kreis gestellte Stühle. Die Decken halten am besten, wenn sie mit Wäscheklammern zusammen geklippt werden. Und besonders gemütlich wird es mit einer kleinen Lichterkette in der Deckenhöhle, die um die Weihnachtszeit ja ohnehin in unser zuhause Einzug gefunden hat. Dann heißt es alle Mann, rein in die Deckenhöle und ein kleines Picknick veranstalten oder einem Hörspiel lauschen. Oder beides.
Mehr braucht es nicht für kuschelige Familienzeit und etwas Abwechslung und Entertainment für Groß und Klein.

 

Gemeinsam ein „Best of 2016“ Fotobuch erstellen

Wir nehmen uns jedes Jahr vor, ein Fotobuch zu erstellen und haben dann doch viel zu selten wirklich Zeit dazu. Die vielen Fotos, die auf dem Handy, den Speicherkarten und dem PC schlummern, warten ja eigentlich nur darauf in einem Fotobuch zusammengetragen und festgehalten zu werden.

Dabei macht es besonders zusammen mit den Kindern unglaublich viel Spaß gemeinsam den Erinnerungen des letzten Jahres nachzuhängen. Den Kindern zu zeigen, wie viel größer und stärker sie in diesem Jahr geworden sind, was sie alles geschafft und erlebt haben. Eine tolle Möglichkeit zu entdecken, wie die das Jahr aus Kinderaugen aussieht und welche Momente besonders für die Kleinen wichtig waren.

Denn wie sagte James Wayner so schön: Digitalfotografie ermöglicht uns nicht nur, Erinnerungen festzuhalten, sondern auch, welche zu kreieren.

Warum also nicht bei der Erstellung eines Fotobuchs mit großen und kleinen Erinnerungen.

 

Ab auf die Kufen – gemeinsam Eislaufen

Wer viel isst sollte sich auch viel bewegen. Und was bietet sich zur kalten Jahreszeit dann besser an, als gemeinsam eine Runde Schlittschuhlaufen zu gehen.

Auf vielen Eisflächen – wie zum Beispiel dem Münchner Eiszauber am Stachus sind für die Eislauf-Anfänger kleine, lustige Rutschhilfen vorhanden, mit denen sogar die Kleinsten (ab circa vier Jahren) bereits die ersten Schritte auf dem Eis machen können. Dazu ein warmer Tee und ein paar übrig gebliebene Weihnachtsplätzchen zwischendurch zur Stärkung und fertig ist ein aktiver Winternachmittag für groß und klein.

Wichtig: Handschuhe und Skihelm oder Fahrradhelm nicht vergessen, damit Finger und Kopf ausreichend geschützt sind.

 

Weihnachts-Home-Kino

„Frohe Weihnachten aus Madagaskar“, „Das Wunder von Manhattan“, „Versprochen ist Versprochen“, „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – die Liste an familientauglichen Weihnachtsfilmen ist lang. Dank Streaming Diensten wie zum Beispiel Netflix steht einem gemütlichen Weihnachts-Kino-Nachmittag nichts mehr im Wege.

Dazu selbstgemachtes Popcorn, Kinderpunsch und Glühwein und ab auf die Couch. Gerade „zwischen den Jahren“ kann man auch mal ohne schlechtes Gewissen als Familie Zeit auf der Couch verbringen, Kuscheln, Entspannen und sich unterhalten lassen.

 

Endlich Zeit für gemeinsamen Sport

Ob gemeinsam ein Tag im Schnee beim Skifahren oder Rodeln. Eine Radtour oder ein Lauf im Wald. Die Zeit zwischen den Jahren ist der perfekte Zeitpunkt um mit der ganzen Familie aktiv zu sein. Vielleicht ist einer euer geplanten Neujahrsvorsätze ohnehin mehr Sport zu treiben. Warum dann nicht gleich damit anfangen?

Frische Luft, Bewegung und das Teilen eines gemeinsamen Hobbys machen nicht nur unglaublich viel Spaß sondern helfen auch im Kampf gegen die extra Weihnachtspfunde verursacht von Plätzchen, Weihnachtsbraten und Co.

 

Für was auch immer Ihr Euch entscheidet – am Ende ist es doch nur wichtig, dass die gesamte Familie glücklich ist und die „stade Zeit“ zwischen den Jahren gemeinsam genießt.

Andrea freut sich auf die Zeit zwischen den Jahren. Denn dann wird mit dem täglichen Spagat ausgesetzt und nonstop Familienzeit verbracht. Mehr über ihr Leben als berufstätige Dreifach-Mama kannst Du auf Andreas Blog meworkingmom.com lesen.

Alle zuhause – und nun? Entertainment zwischen den Jahren
5 / 5 Sternen
(1 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>