St. Martin: Upcycling Laternen für die Kleinsten basteln

Das Schöne am Herbst und an den stürmischen kalten Nachmittagen sind Bastelstunden mit den lieben Kleinen. Es stehen ja auch einige schöne Ereignisse bevor, für die man jetzt schon Basteln kann. Zuerst Sankt Martin am 11. November, wo die Kleinen strahlend an Laternenumzügen teilnehmen, dicht gefolgt von Nikolaus und Weihnachten. Eine wunderschöne, besondere Zeit, in der zuhause allerhand für Oma und Opa, Tanten und Onkels gebastelt werden kann.

Unsere Gastbloggerin Alexandra liebt diese gemeinsame Nachmittagsbeschäftigung und auch ihre Kinder basteln für ihr Leben gerne…

Vor ein paar Tagen haben wir für das bevorstehende Martinsfest im November zwei verschiedene Laternen gestaltet. Laternen für die Kleinsten, die sie hervorragend mitgestalten können und die nicht sofort kaputt gehen, wenn sie mal fallengelassen werden. In diesem Jahr gehen wir zu zwei verschiedenen Laternenumzügen. Zum einen, wie in den letzten Jahren auch, auf den traditionellen Martinsumzug vom Kindergarten am Martinstag (11. November) selbst und zum anderen einen Tag später auf den Martinsumzug der Grundschule unseres Großen. Das wird eine Premiere.

Für unsere Kleinen spielt der Ort des Umzugs gar keine Rolle. Am Wichtigsten ist, dass sie ihre selbst gebastelten bunten und leuchtenden Laternen präsentieren dürfen, dazu die passenden Martinslieder, wie „Ich gehe mit meiner Laterne“ oder „St. Martin“ trällern können und zum krönenden Abschluss noch einen viel zu großen Stutenkerl samt warmen Kakao vor dem Lagerfeuer naschen dürfen. Dieses Fest ist für mich immer schon eine wunderbare Tradition, eine schöne Einstimmung auf den Advent und gehört auf jeden Fall dazu im November. Unsere Laternen kannst Du kinderleicht Selbermachen…

Bastelmaterialien für den Fliegenpilz:

  • eine leere und saubere PET-Flasche
  • rotes und weißes Moosgummi
  • weißes und grünes Transparentpapier
  • Kleister oder Serviettenkleber
  • roter Pfeifenreiniger
  • Schere, Klebe, Stift, Pinsel und Teller als Vorlage und
  • einen Laternenstab

Bastelmaterialien für die Sonne:

  • eine leere und saubere PET-Flasche
  • Tonkarton in Gelb
  • gelber Pfeifenreiniger
  • Kulleraugen
  • Schere, Klebe, Stift, Pinsel und
  • einen Laternenstab

Fliegenpilz Laterne selber basteln:

  • Du beklebst Deine leere und saubere PET-Flasche mit Kleister und den Schnipseln aus Transparentpapier. Das ist übrigens eine hervorragende Arbeit für Deine Kleinen. Sie können die Schnipsel vom Transparentpapier abreißen und dann mit Deiner Hilfe auf der Flasche aufkleben. Das Ganze lasst Ihr einen halben Tag (oder auch gerne länger) trocknen, bevor es zum nächsten Arbeitsschritt geht.
  • Du zeichnest mithilfe eines kleinen Tellers auf dem roten Moosgummi einen Kreis ab. Das wird der Kopf vom Fliegenpilz. Außerdem kannst Du parallel einige kleine Kreise auf das weiße Moosgummi malen und ausschneiden.
  • Du suchst die Mitte des roten Kreises, zeichnest eine Linie bis zum Rand und schneidest an dieser entlang. Dann Du bildest einen kleinen Kreis in der Größe Deines Flaschenhalses. Dieser Kreis wird ebenfalls eingeschnitten.
  • Die weißen Punkte vom Fliegenpilz dürfen Deine Kleinen jetzt aufkleben. Achtung: falls Du mit einer Klebepistole arbeitest, solltest Du auf jeden Fall mithelfen, damit sie sich nicht verbrennen. Außerdem achte darauf, dass die weißen Kreise nicht zu nah an Deiner Schnittstelle liegen, weil Du diese ja wieder zusammenklebst.
  • Als nächstes bestreichst Du den Rand Deiner PET-Flasche mit Klebe. Dein Pilzkopf wird nun auf den Flaschenhals gelegt, gut angedrückt und überlappend zusammengeklebt.
  • Zum Abschluss befestigst Du nur noch den Pfeifenreiniger am Flaschenhals und fädelst Deinen Laternenstab ein.

Eine Sonnen-Laterne selber basteln:

  • Du beklebst Deine leere und saubere PET-Flasche mit Kleister und den gelben Schnipseln aus Transparentpapier. Das kannst Du gerne wieder Deine Kleinen machen lassen. Sie dürfen die Schnipsel vom Transparentpapier abreißen und dann mit Deiner Hilfe auf der Flasche aufkleben. Lass Deine beklebte Flasche mit den gelben Schnipseln wieder mindestens einen halben Tag lang trocknen.
  • Wenn alles getrocknet ist, dürfen Deine Kleinen gerne die Wackelaugen und den Mund aus Pfeifenreiniger ankleben.
  • Finde einen Teller als Vorlage für Deine Sonne, der von der Größe zu Deiner PET-Flasche passt. Zeichne die Form auf Deinen gelben Tonkarton. Diesen Kreis schneidest Du später heraus. Achte bitte darauf, dass das Gesicht der Sonne unbedingt zu sehen ist und Du den Rahmen noch gut auf die Flasche kleben kannst.
  • Zeichne ganz nach Deinen Geschmack die Sonnenstrahlen und schneide alles 2x aus. Du brauchst für den vorderen und den hinteren Teil Deine Sonnenstrahlen.
  • Befestige Deinen gelben Pfeifenreiniger am Flaschenhals, damit Du Deine Laterne daran gut aufhängen kannst.
  • Klebe sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite Deine Sonne fest.

Bildmaterial @Reges Leben

Viel Spaß beim Basteln & ein schönes Martinsfest!

Alexandra liebt die Bastelstunden mit ihrer kleinen Rasselbande. Jeder bekommt eine altersgerechte Aufgabe und dann wird losgebastelt, gelacht und ein gemeinsamer, schöner Nachmittag verbracht. Mehr tolle Basteltipps und Geschichten aus Alexandras Leben mit sechsköpfiger Familie findest Du auf ihrem Blog Reges Leben.

St. Martin: Upcycling Laternen für die Kleinsten basteln
4.9 / 5 Sternen
(45 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>