Hexensuppe – das Familienrezept der Woche (KW 40)

Zutaten Hexensuppe:

  • 4-5 Kartoffeln (ca. 800 gr. Kartoffeln)
  • 1 große oder 2 mittlere Zucchini
  • 2-3 Zwiebeln
  • 1/2 Liter – 3/4 Liter Wasser oder Gemüsebrühe
  • evtl. Würstchen
  • Öl
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung & Tipps:

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel schälen, waschen und klein würfeln; im Topf anbraten. Wasser aufkochen und Zwiebel damit aufgießen. Kartoffeln waschen, schälen, klein schneiden ( je kleiner gewürfelt, desto besser) und ins kochende Wasser reingeben.

Die Flüssigkeit kann man variieren, nach Konsistenz (ob man sie dünnflüssig oder eher cremig mag – ich bevorzüge eher die cremige Variante).

Zucchini auch waschen und klein schneiden, zu den Kartoffeln geben. Die Suppe würzen und gar kochen. Etwas abkühlen lassen und pürieren. Würstchen in Ringe schneiden, der Suppe hinzufügen und das ganze noch mal kurz aufkochen.

Gerne kann man auch zum Abschluß noch ein kleines Sahnehäubchen darübersetzen, schmeckt lecker.

Die Suppe hat dann eine zartgrüne Farbe und heißt deswegen „Hexensuppe“.

Wir kochen die Suppe ganz gerne alle gemeinsam, jeder hat seine Aufgabe, das macht richtig Spaß. An Halloween servieren wir sie im ausgehöhlten Bauernbrotlaib. Kann aber auch im ausgehöhlten Hokkaido-Kürbis serviert werden.

Guten Appetit!

Du hast noch kein Rezept eingesendet? Jetzt bist Du gefragt!

Sende noch heute Dein Familienrezept ein und gewinne mit etwas Glück einen 150 Euro Gutschein für limango. Bitte einmal hier klicken:

Hexensuppe – das Familienrezept der Woche (KW 40)
5 / 5 Sternen
(2 Bewertungen)

Eltern

Eltern

Wer weiß besser über das Familienleben Bescheid, als Eltern selbst. So freuen sich unsere Gastautoren - waschechte Schreiberlinge mit Kids zwischen 0 und 12 Jahren - in ihren Texten spannende Familienthemen mit Dir zu teilen.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>