15. SSW – Dein Baby ist in der 15. SSW so groß wie ein Apfel

Unglaublich, schon sind die ersten 100 Tage um, mit der 15. Schwangerschaftswoche befindest Du Dich in der Mitte des 4. Schwangerschaftsmonats und das 2. Trimester ist schon drei Schwangerschaftswochen alt. Noch sind die Bewegungen des kleinen Bauchbewohners nicht wirklich spürbar und dennoch bewegt er sich – er hat nämlich häufig Schluckauf. Dabei macht Dein Baby keine Geräusche, da die Luftröhre ja mit Flüssigkeit anstatt mit Luft gefüllt ist. Es atmet noch nicht, aber verschluckt sich schon.

Wie entwickelt sich Dein Kind in der 15. SSW?

Du hast bestimmt zwischen 2 und 4,5 Kilo zugenommen, doch Dein Baby wiegt erst circa 70 Gramm, denn es ist erst ungefähr 10,1 cm groß, gemessen vom Scheitel bis zum Steiß (SSL). Doch das wird jetzt anders! Es wird rasch größer und auch schwerer, damit es dann kräftig zur Welt kommen kann. Die Beinchen sind jetzt länger als die Arme, doch ist die normale Proportion noch nicht komplett erreicht. Die Beinchen müssen sich erst noch vollständig entwickeln. Auf den kleinen Fingern sind die Fingernägel jedoch schon komplett ausgebildet. Alle Gelenke und Glieder sind voll beweglich – und bewegen wird sich das kleine Wunder auch kräftig, um das Zusammenspiel von Muskeln und Gehirn zu trainieren. Außerdem ist noch mehr als genug Platz für ausreichend Bewegung.

Falls Du neugierig bist, was Dich genau erwartet – jetzt ist ein guter Zeitpunkt herauszufinden, ob Du ein kleines Mädchen oder einen Jungen bekommst. Der Ultraschall könnte es Dir jetzt verraten, vorausgesetzt das Kleine liegt richtig und möchte sein Geschlecht schon verraten. Manche kleinen Bauchbewohner machen gerne noch etwas länger ein Geheimnis draus. Es könnte also auch noch weiterhin spannend bleiben, ob Du einen Jungen oder ein Mädchen bekommst.

In dieser Zeit verstärken sich auch die Knochen des Fötus. Achte darauf, genügend Kalzium zu Dir zu nehmen, um eine optimale Entwicklung zu gewährleisten. Kalzium findest Du zum Beispiel in Milch und Käse. Die Rippen und die Wirbelsäule sind mittlerweile schon gut zu erkennen. Mit all den Knochen in dem kleinen Körper entwickeln sich auch die Knöchelchen im Innenohr – das Baby kann also Geräusche wahrnehmen. Es hört noch nicht im eigentlichen Sinne, aber es kann Deine Stimme wahrnehmen, also rede mit Deinem ungeborenen Kind. Erzähle Deinem Baby im Bauch Geschichten, es wird sich jetzt schon an Deine Stimme gewöhnen.

Die Augen sind schon fast fertig entwickelt, doch das Augenlid ist noch fest verschlossen und wird sich erst im 7. Monat öffnen. Das kleine Herz hingegen ist jetzt bereits voll entwickelt und schlägt.

Was geschieht mit Deinem Körper in der 15. SSW?

Keine Sorge, all die Kilos, die Du auf einmal mehr auf der Waage hast, sind nicht einfach nur Fettgewebe, sondern ein Großteil ist Wasser. Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft sind völlig normal. Solltest Du aber dauerhaft geschwollene Arme und Beine haben, sprich bitte mit Deinem Arzt. Damit könntest Du einer möglichen Gestose, einer Schwangerschaftsvergiftung vorbeugen. Bei Deiner monatlichen Vorsorgeuntersuchung überprüft Dein Arzt allerdings ohnehin mögliche Wassereinlagerungen, außerdem untersucht er Deine Beine auf Krampfadern und Schwellungen.

Da wir gerade beim Beobachten Deines Körpers sind: Zeichnet sich auf Deinem Bauch eine dunkle Linie nach unten ab? Mach Dir darüber absolut keine Sorge, das ist absolut normal. Das ist die sogenannte Linea nigra – die schwarze Linie – die durch die Hormonumstellung entsteht. Es wird gerade mehr Melanin gebildet, das für die Hautfärbung und die Haarfarbe zuständig ist. Diese Mehrproduktion soll Dich in der Schwangerschaft vor UV-Strahlen schützen. Schütze Dich im Sommer trotzdem sehr sorgfältig und im Zweifel mehr als normal, denn Deine Haut braucht den zusätzlichen Schutz. Die meisten dieser Verfärbungen werden wieder heller oder verschwinden nach der Geburt vollständig. Die Schwangerschaftsstreifen oder Dehnungsstreifen bleiben jedoch noch länger als hellere Steifen sichtbar. Sie entstehen durch kleine Risse der Muskelfasern im Unterhautgewebe. Benutze am besten Mandelöl zur Pflege Deiner Haut, das macht sie elastischer und hilft ihr eventuell nicht ganz so schnell zu reißen.

Übrigens erhöht sich im Laufe der Schwangerschaft Dein Blutvolumen um etwa 50 Prozent, damit Du und Dein Kleines optimal versorgt seid.

Tipps für die 15. SSW

In den nächsten Schwangerschaftswochen könntest Du das erste Mal wirklich das Strampeln Deines Ungeborenen wahrnehmen. Wenn Du mit dem ersten Kind schwanger bist, ist es gut möglich, dass Du zuerst denkst, Dein Magen sei ein bisschen nervös. Doch achte genau darauf, es könnte auch Dein Kind sein. Die ersten sanften Tritte des Babys im Bauch könnten sich wie ein leichtes Flattern anfühlen. Schreibe die erste Bewegung auf jeden Fall in Deinen Schwangerschaftskalender und erzähle es Deiner Hebamme beim nächsten Besuch.

Die 15. SSW ist auf jeden Fall ein guter Zeitpunkt, um ein bisschen Sport zu machen, auch vor dem Start der Schwangerschaftsgymnastik. Du wirst Dir bei der Geburt leichter tun, wenn Du eine gute Beckenbodenmuskulatur aufgebaut hast.

Hier erfährst Du, wie es in der 16. Schwangerschaftswoche weitergeht: 16. SSW.

Und hier gelangst Du zur 14. Schwangerschaftswoche: 14. SSW.

15. SSW – Dein Baby ist in der 15. SSW so groß wie ein Apfel
3.9 / 5 Sternen
(8 Bewertungen)

limango Redaktion

limango Redaktion

Schön, dass Du da bist! Wir halten stets Ausschau nach dem Neuesten für Dich und Deine Familie. Vom Schwanger werden und die erste Zeit mit Baby, zum Kind, über Basteltipps und köstliche Rezepte zum Selbermachen, bis hin zu Fernreisen mit Kindern. Dein Redaktionsteam – bestehend aus einer Hand voll limangos.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>