17. SSW – Dein Baby ist in der 17. SSW so groß wie eine Ingwerwurzel

Du bist in der 17. Schwangerschaftswoche angekommen, dem Beginn des 5. Monats im 2. Trimester. Bald hast du die Hälfte geschafft! Bei der Vorsorgeuntersuchung misst der Arzt jetzt nicht nur die Länge von Scheitel bis Steiß, sondern auch Kopf- und Brustumfang sowie die Länge der Oberschenkelknochen von Deinem Baby. Diese Werte können eventuell den prognostizierten Entbindungstermin nochmal verändern.

Doch nicht nur hier könnte es konkreter werden, sondern ab der 17. SSW ist es möglich mit einem Stethoskop die Herztöne Deines Kindes zu hören. Wenn Dein Arzt oder Deine Hebamme nicht sowieso darauf hinweisen, sprich sie ruhig an, damit Du dieses Wunder erleben kannst.

Was macht Dein Baby in der 17. SSW?

Mittlerweile ist Dein Baby circa 13 cm groß und wiegt etwa 140 Gramm. Es beginnt mit Atemübungen und atmet das Fruchtwasser ein und aus. Dieses Training ist notwendig, denn noch funktioniert das relativ unregelmäßig, aber bis das Kleine auf die Welt kommt, werden die Atembewegungen einwandfrei funktionieren.

Außerdem verbessert sich das Gehör des kleinen Bauchbewohners immer weiter, was Du daran feststellen kannst, dass es bei lauten Geräuschen tatsächlich manchmal „erschrickt“ und mit heftigen Bewegungen reagiert. Das Kleine nimmt Geräusche von außerhalb jetzt deutlich war – deswegen tut ihm beruhigende Musik jetzt schon gut. Nicht zuletzt das sollte der Grund sein, warum du Stress und auch Streit aus dem Weg gehen solltest. Doch Dein Baby nimmt noch viel mehr wahr, sowohl liebevolle Berührungen des Babybauchs als auch ganz alltägliche Bewegungen – so trainiert es seinen Gleichgewichtssinn.

Der Fötus wird immer aktiver, es bewegt sich, schlägt Purzelbäume und trainiert fleißig seine Motorik. Die immer neuen Bewegungen zeigen, dass sich die Nervenbahnen und das Gehirn dauernd weiter entwickeln, während es seine Muskeln und Reflexe trainiert. Viele Mütter können diese Kindsbewegungen nun auch spüren. Sie fühlen das Strampeln und nehmen ihr Kind jetzt auch wirklich wahr – nimmst Du das das erste Mal wahr, denke daran dieses unfassbare Erlebnis in Deinen Schwangerschaftskalender einzutragen und Deiner Hebamme Bescheid zu geben.

Es heißt, es wird jetzt langsam immer realer. Auch die Gesichtsform wird immer deutlicher, die Augen liegen nicht mehr seitlich, sondern da wo sie hingehören: vorne. Die Ohren sind ebenfalls fast da, wo sie später sitzen sollen. Stück für Stück wird das Gesicht immer mehr zu dem, in das Du nach der Geburt blickst. Bis dahin liegen allerdings noch circa 23. Schwangerschaftswochen vor Dir. Ab dieser Schwangerschaftswoche bildet sich außerdem langsam eine Fettschicht, die den Wärmehaushalt im Körper des Babys reguliert. Außerdem bilden sich die Finger- und Zehenballen jetzt stärker aus.

Was passiert mit Dir in der 17. SSW?

Die Gebärmutter wächst unaufhörlich. Sie drückt auf die inneren Organe und nähert sich dem Nabel an, das macht Dich jetzt sensibel für die Berührungen Deines Babys. Andererseits heißt das auch, dass sich Dein Körperschwerpunkt verlagert und Du ein bisschen leichter aus dem Gleichgewicht gerätst. Bewege Dich vorsichtiger und trage als werdende Mama besser flache Schuhe.

Das positive in dieser Zeit könnte sein, dass Du nicht mehr ganz so häufig auf die Toilette gehen musst. Auch, wenn Dein Gleichgewicht ein wenig durcheinander gerät, stabilisiert sich Dein seelisches Gleichgewicht. Du bist wieder ausgeglichener und eventuell verspürst Du auch wieder mehr Lust auf Sex in der Schwangerschaft – das liegt an den besser durchbluteten Geschlechtsorganen. Das ist auch absolut ok, Deinem Kind kann dabei nämlich gar nichts passieren. Sprich aber gerne mit Deinem Arzt, wenn Du Dir zum Thema Sex in der Schwangerschaft unsicher sein solltest, er wird Dir genaue Infos geben können.

Außerdem kann man nicht oft genug sagen, dass Du während der Schwangerschaft auf Deine Zähne achten sollst. Durch die stärkere Durchblutung Deines Körpers, kann es häufiger zu Zahnfleischbluten kommen. Außerdem steigt die Kariesgefahr durch die hormonelle Umstellung. Achte genauso gut auf Dich und Deine Zähne, wie auf Deinen Bauch. Mindestens einmal solltest Du während Deiner Schwangerschaft zum Zahnarzt gehen.

Nützliche Tipps für die 17. SSW gefällig?

Du solltest während der gesamten Schwangerschaft darauf achten, dass Du genügend trinkst. Der veränderte Hormonhaushalt bewirkt nämlich, dass das Wasser häufig dem Blut entzogen und dafür aber im Körper eingelagert wird. Das führt dann zum Beispiel gerade am Ende der Schwangerschaft bis zum Geburtstermin zu Wasser in den Beinen.

Achte aber genauso darauf, das Richtige zu trinken. Am besten Wasser, Tee oder ungesüßten Fruchtsaft. Du solltest alles mit zu viel Zucker oder auch Getränke wie Bitter Lemon oder Tonic Water in diesen neun Monaten vermeiden. Im schlimmsten Fall kann es vorkommen, dass das Neugeborene mit Entzugserscheinungen auf die Welt kommt. Das wollen wir doch auf jeden Fall vermeiden und ihm einen optimalen Start ins Leben ermöglichen.

Solltest Du Dich für eine Fruchtwasseruntersuchung entschieden haben, dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Sprich einfach Deinen Arzt bei den Vorsorgeuntersuchungen darauf an. Er wird Dich über alle Pros und Contras einer Fruchtwasseruntersuchung aufklären und Deine Fragen beantworten.

Hier erfährst Du, wie es in der 18. Schwangerschaftswoche weitergeht: 18. SSW.

Und hier gelangst Du zur 16. Schwangerschaftswoche: 16. SSW.

limango Redaktion

limango Redaktion

Schön, dass Du da bist! Wir halten stets Ausschau nach dem Neuesten für Dich und Deine Familie. Vom Schwanger werden und die erste Zeit mit Baby, zum Kind, über Basteltipps und köstliche Rezepte zum Selbermachen, bis hin zu Fernreisen mit Kindern. Dein Redaktionsteam – bestehend aus einer Hand voll limangos.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>