Familienreise Europa: Die fünf besten Regionen für Deinen Urlaub mit Kind in Europa

Reisezeit ist die schönste Zeit. Reisen mit Kindern ist einfach immer besonders und macht großen Spaß. Die Schulferien 2016 haben in den meisten Bundesländern bereits begonnen und bald ist in ganz Deutschland Ferienzeit. Hast Du den Familienurlaub schon gebucht oder bist Du noch auf der Suchen nach dem perfekten Ziel für Eure nächste Familienreise?

Wir haben heute eine Expertin zu Besuch, Sonja Alefi, Gründerin von Little Travel Society – ein Reiseportal für Familien mit fabelhaften Familienreisen, Unterkünften und Tipps – die Dir hier heute ihre fünf absoluten Lieblingsplätze (alles echte Geheimtipps!) für den perfekten Familienurlaub mit Kind in Europa verrät. Dabei handelt es sich nicht um Malle und Co., sondern um Reiseziele in Europa, die man für einen Urlaub mit der ganzen Familie bisher vielleicht noch nicht auf dem Schirm hatte. Achtung: Akute Fernwehgefahr!

Foto @AnnaMcMaster

1. Deutschland

Auf den Nordseeinseln weht immer eine frische Brise 

Warum immer gleich in die Ferne schweifen? Die friesische Karibik liegt ja direkt vor der Haustür und ist ein ideales Reiseziel für einen Familienurlaub in Deutschland mit unkomplizierter Anreise. Die Kinder bauen Burgen am weißen Sandstrand, während die Eltern im Strandkorb aufs Meer schauen. Oder die ganze Familie macht sich auf zu einer Wattwanderung. Da die Inseln schön flach sind und die Wege kurz, sind auch radbegeisterte Familien hier super gut aufgehoben.

Selbst bei Schietwetter wird´s nicht langweilig

Wissen solltet Ihr jedoch: Badewetter ist hier nicht immer garantiert. Aber selbst wenn mal Schietwetter angesagt ist, wird´s nicht langweilig. Es gibt auf den Nordseeinseln für Kinder ein ordentliches Indoor-Angebot an Museen und Aquarien. Aber welche Insel soll es denn jetzt werden?

Pellworm ist als Nordseeinsel mit Kindern weniger zu empfehlen, da es hier keinen Sandstrand gibt. Auf Amrum ist der Strand wunderschön, es ist aber sehr ruhig, also wirklich sehr…

Nordseeperle – Sylt

Ganz oben auf der Nordseeinselwunschliste steht bei vielen natürlich Sylt – die Lieblingsinsel der deutschen Promis. Nicht billig, aber die Reichen und Schönen haben nicht umsonst Sylt zur Nordseeperle erkoren mit ihrer rauen Landschaft und den Traum-Stränden. Gute Chancen zum Promigucken habt Ihr übrigens in der berühmten Sansibar oder der Lister Austernperle.

Wohnen mit Kindern

Ella am Meer: Eine gute Alternative zu den teuren Strandhotels sind die stilvollen Ferienwohnungen Ella am Meer in Westerland.

Föhr

Auch wunderbar für eine Reise mit Kindern: die Nordseeinsel Föhr. Denn Föhr ist eine Mischung aus Sylt und Amrum. Unser Strand-Tipp auf der Nordseeinsel Föhr: Der Südstrand. Da gibt es das Bistro Schapers mit Strandbar-Lifestyle auf Norddeutsch. Und ein absolutes Highlight für die ganze Familie ist ein Ausflug zu den Seehundbänken, wo Ihr die Seehunde vom Schiff aus dabei beobachten könnt wie sie auf der Sandbank rumfläzen.

Wohnen mit Familie

Hoftel Föhr: Unser Tipp – gerade für Familien mit kleinen Kindern – ist das Hoftel Föhr. Ein gehobenes Bed and Breakfast mit Gemeinschaftsküche und wunderschönem, hellen Design.

 

2. Österreich

Leogang. Ein Wander- und Skiparadies für die ganze Familie  

Leogang ist eine bergige Gemeinde im Salzburger Land und Skifahrern natürlich ein Begriff – es bietet das größte Skigebiet Österreichs und ist dabei absolut familientauglich.

Aber auch in den wärmeren Monaten ist Leogang für einen Urlaub als Familie zu empfehlen. Von Almhütte zu Almhütte wandern, im Zeller See baden, vor unglaublicher Bergkulisse Kaiserschmarrn essen – klingt kitischig, ist aber in Leogang wahr. Praktisch mit Kindern ist in Leogang, dass Ihr auch im Sommer die vielen Bergbahnen nutzen könnt – damit Euch die Kleinen nicht auf halber Strecke schlapp machen.

Der beste Kaiserschmarrn der Welt

Highlights für wanderfreudige Familien sind Leos Spielwanderweg an der Bergstation – größere Kinder können hier sogar einen Anfängerkurs im Bikepark Leogang machen oder mit dem Flying Fox ins Tal düsen. Für Schwindelfreie gibt es einen Baumwipfelpfad und einen Hochseilgarten in Hinterglemm und bei schlechtem Wetter verkrümelt Ihr Euch einfach untertage ins Schaubergwerk. Zudem wimmelt es in Leogang nur so von wunderbar urigen Almen. Mein Geheimtipp: Die Lindlalm am Fuße des Spielbergs. Dort müsst Ihr unbedingt „Almwutzel“ bestellen – den besten Kaiserschmarrn der Welt!

Weitere kulinarische Highlights sind für mich der Gasthof Hüttwirt – die Kombination aus jungen Wirtsleuten und einem alteingesessenen Gasthof aus dem 16. Jahrhundert ist einfach genial. Und die Kinder haben im Garten genügend Platz zum Spielen. Wer lieber cool und lässig mit den Kindern Burger essen gehen will, ist im Mama Tresl gut aufgehoben.

Wohnen mit Kindern

Forsthofgut: Ein gehobener Bergtraum mit Spa und allem drum und dran.

Bewegte Bergen Appartements: Eine etwas günstigere und trotzdem sehr stilvolle Alternative – in den Bewegten Bergen Appartements mit Küche und Sauna in Saalfelden.

3. Frankreich

Region Longuedoc in Südfrankreich – hier kommen garantiert Eltern und Kinder auf ihre Kosten

Frankreich – so wie man es sich eben vorstellt – findet man im südlichen Longuedoc. Neben der Hauptstadt Carcassonne mit seiner berühmten Burg gibt es viele kleine, verschlafene Dörfer, viel altes Gemäuer und ein Schloss nach dem anderen – zum Drin-Wohnen, Weinverkosten oder Schmausen. Die Region ist bekannt für ihre Austern und Trüffel.

Laissez-faire

Trotzdem ist hier alles „Laissez-faire“ – mit Kindern ein absoluter Pluspunkt.

Nicht umsonst machen auch hippe, wohlhabende französische Familien in dieser verschlafenen, ursprünglichen Region mit ihren kulinarischen Highlights gerne Urlaub.

Kinder kommen in Frankreich sowieso einfach immer mit und stören niemanden.

Highlights für Kinder sind die riesigen Tropfsteinhöhlen „Gouffre de Cabrespine“ und der Safaripark „Rerserve Africain“ in Sigean. Ihr fahrt dort im eigenen Auto wie auf einer echten Safari durch das Gelände, auf dem Bären, Löwen und Zebras wohnen. Kindergeschrei garantiert, wenn der Strauß ans Auto pickt und der Bär mitten auf der Straße liegt und das Auto einfach nicht vorbei lassen will. Zum Wohnen würde ich auf jeden Fall eines der alten umgebauten mittelalterlichen Gemäuer empfehlen.

Wohnen mit Kindern

Manufacture Royale: Wunderbar ist die „Manufacture Royale“ – ein kunterbuntes Bed & Breakfast in einer alten Tuchfabrik, das von sehr lustigen Holländern betrieben wird.

Chateau de Villarlong: Das Chateau de Villarlong ist zwar ein Schloss mit riesen Gelände und Endless Pool, aber trotzdem in Flipflops zu beurlauben.

Und natürlich die Maiterie Montplaisir: In diesem alten Herrenhaus kocht die Oma – auf Sterneniveau!- , bedient die Mama und der Opa kümmert sich um den Garten. Und nicht vergessen: Unbedingt bei „Chez Biquet“ zu chilliger Musik am Strand abhängen und fangfrischen Fisch essen.

 

4. Portugal

Kenner fahren auch mit Kindern in den hohen Norden….

Alto Minho im Norden Portugals ist noch ein echter Geheimtipp, denn die Touristenmassen fallen normalerweise eher an der Algarve und auf Madeira jeden Sommer ein. Das Meer ist im Norden zwar ein paar Grad kälter und es regnet mehr – wer sich auf die Sommermonate konzentriert, kann jedoch auch im Norden Portugals einen tollen Badeurlaub mit Kindern erleben. Und zwar ohne Handtuchkrieg am Strand.

Kindern sind herzlichst willkommen

Der Norden Portugals ist ursprünglicher und vielfältiger als der Süden. Gastfreundschaft wird groß geschrieben und gerade Familien mit Kindern werden mit offenen Armen empfangen. Die Region grenzt direkt ans spanische Galizien – Ihr seid also genauso schnell im portugiesischen Porto wie im spanischen Santiago de Compostela. Fischliebhaber kommen übrigens hier voll auf ihre Kosten! Die Portugiesen waren schon immer Seefahrer und lieben eben alles, was aus dem Wasser kommt. Dazu trinken die Eltern den berühmten „Vinho Verde“, den „grünen“ bzw. jungen Wein der Region und der Nachwuchs wartet ungeduldig auf die Nachspeise: Pastel de Nata, himmlische Blätterteigtörtchen, mit Pudding gefüllt. In der grünen hügeligen Landschaft kann die Familie wandern, in den vielen Flussläufen der Flüsse Minho, Lima und Douro oder im Meer baden. Der Mix aus schnuckeligen Altstädten, mittelalterlichen Festungen, sportlichen Aktivitäten wie Kayakfahren, Radeln, Kitesurfen, Reiten, Wandern und Sonnenbaden ist 100% familientauglich.

Unser Strand-Tipp: Modelo Beach – auch portugiesische Stars und Sternchen lassen sich hier gerne mal die Sonne auf den Bauch scheinen.

Schön sind auch Praia de Baidona oder Praia de Cabedelo.

Wohnen mit Kindern

Boutique Hotel Minho: Wohnen sollte die Familie im kinderfreundlichen Boutique Hotel Minho mit SPA, Indoor- und Outdoorpool. Das hoteleigene Restaurant „Braseirão do Minho„ ist in der ganzen Region bekannt für seine sehr gute Küche!

5. Spanien

Barcelona und Katalonien – für den Familienurlaub ist Spanien „mal anders“

Bei Spanien denken viele gleich an Flamenco, Stierkampf, Siesta und „hola!“. Katalonien und seine Hauptstadt Barcelona erfüllen diese Klischees (absichtlich) nicht. „Hola!“ versteht man, aber nur mit dem katalanischen „deu!“ macht man sich echte Freunde.

Denn „catala“ ist kein Dialekt, sondern eine eigene Sprache.

Mit dem Sombrero im Schatten Siesta halten liegt den „Catalanes“ auch gar nicht. Die sind in ganz Spanien bekannt für ihren Arbeitseifer und deshalb auch die wohlhabendste Region Spaniens. Flamenco hat mit Katalanen so viel zu tun wie Schuhplattler mit Preußen und Stierkampf wurde vom katalanischen Parlament verboten.

Einiges für Kinder geboten

Trotzdem oder gerade deswegen ist es meine persönliche Lieblingsregion in Spanien. Gerade für einen Familienurlaub mit Kindern. Denn Barcelona ist cool und quirlig mit seinen vielen Künstlern und trendigen Cafes. Zudem hat Barcelona einen sehr schönen, gepflegten Strand mitten in der Stadt wo die Barcelonesen nach der Arbeit selbst gerne abhängen.

Und im Gegensatz zum schlimmen Pommes-und-Currywurst-Angebot an deutschen Badeseen, kann man hier auch richtig gut essen.

Und für Kinder ist auch einiges geboten: In Barcelona lernen die Kids im hypermodernen Wissenschaftsmuseum Cosmocaixa viel dazu, in Figures macht auch Kindern das megabunte und schräge Dali-Museum Spaß. Die Strände im Umland an der Costa Brava sind berühmt. Hier gibt es kaum Bausünden wie zum Beispiel in Alicante.

Mein Strandtipp an der Costa Brava ist übrigens: L´Empuries. Und dann auf der Terrasse des nachhaltigen Hotels „Hostal Spa Empúries“ aufs Meer schauen und schlemmen.

Wohnen mit Kindern

Rectoria de Regencos: Übernachten würde ich im Rectoria de Regencos. Ein Bed & Breakfast mit Appartements in einem Mini 340-Seelendorf. Die Gastgeberin Alicia sprudelt nur so vor Geheimtipps. Sie verrät Euch unter anderem wo Ihr schwarzen Sandstrand oder ein nur über den Strand zugängliches Fischerdorf ohne Strom findet. Steht bestimmt in keinem Reiseführer!

©AnnaMcMaster

Sonja ist schon immer viel gereist und spricht (mehr oder weniger) fünf Sprachen. Sie hat in Bangladesch, Mexiko und Spanien gelebt und ist mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern immer auf der Suche nach einem neuen schönen Fleckchen Erde. Auf ihrer Webseite www.littletravelsociety.de sammelt sie kinderfreundliche Boutique Hotels und Ferienhäuser mit besonderem Charme für Familien – keine Bettenburgen oder Clubhotels, sondern eher kleine, unabhängige Hotels, die Kinder mit offenen Armen empfangen. Alle Hotels hat sie entweder selbst gesehen oder sie wurden ihr empfohlen.

Familienreise Europa: Die fünf besten Regionen für Deinen Urlaub mit Kind in Europa
4.67 / 5 Sternen
(6 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>