Erdbeerkuchen mit Vanille für die ganze Familie. Lecker!

Die Erdbeerzeit startet. Das freut Klein und Groß! Mhhh, Erdbeertorte mit selbst gemachtem Biskuitboden und leckerem Tortenguss wie von Oma, Erdbeeren mit Vanilleeis oder gar frische Erdbeeren vom Feld.

Unsere Gastbloggerin Alexandra, vom Blog Reges Leben, hat Erdbeerkuchen für ihre Familie gebacken und zeigt Dir heute, wie Du den leckeren Kuchen selber backen kannst…

Der Mai ist einer meiner liebsten Monate des Jahres. Nicht nur, weil im Wonnemonat Mai unser ältestes Kind Geburtstag und wir unseren Hochzeitstag feiern. Während die Spargelsaison bereits im vollen Gange ist, beginnt im Mai auch endlich die leckere Erdbeerzeit. Wir haben bei uns in der Umgebung zahlreiche gut duftende Erdbeerfelder, die nur darauf warten von uns abgeerntet zu werden. Die kleinen Händchen unserer Kinder umklammern auf dem Erdbeerfeld dann die großen Eimer und während die Erdbeeren nach und nach im Eimer landen, verschwinden auch schon immer zahlreiche saftige Erdbeeren im Mund der Kinder. So war das schon in meiner Kindheit und so wie ich mich jedes Jahr wieder aufs Neue auf den Startschuss zum Erdbeer-Pflücken gefreut habe, so freuen sich unsere eigenen Kinder heute auch.

Mit den frisch gepflückten Erdbeeren lässt sich bekanntermaßen so Einiges anstellen. Der Klassiker ist aber für mich immer noch ein leckerer Erdbeerkuchen. In unserer großen Familie komme ich mit einem runden Kuchen meistens nicht sehr weit, darum backe ich am liebsten gleich ein ganzes Blech. Hervorragend zum Erdbeergeschmack passt immer die Vanille. Einer unserer liebsten Nachtische ist noch lauwarmer Vanillepudding. Und genau den kombiniere ich mit den saftigen Erdbeeren auf einem leckeren Kuchenboden.

Erdbeerkuchen-Rezept-1

Wenn Du Erdbeeren magst wie wir, wirst Du dieses Rezept lieben. Na, neugierig?

Die folgenden Zutaten brauchst Du für den leckeren Erdbeerkuchen:

  • 250 Gramm weiche Butter
  • 330 Gramm braunen Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 100 Gramm Sahne
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 kg Erdbeeren
  • 2 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 1 Liter Milch

 

So fix backst Du Deinen Erdbeer-Vanille-Traum

1. Zunächst rührst Du die Butter mit 260 Gramm des braunen Zuckers und mit dem Päckchen Vanillezucker schaumig. Je länger Du rührst, desto besser. Mindestens 3 Minuten. Die Eier kommen nach und nach dazu, die Sahne ebenfalls. Du siebst das Mehl und das Backpulver und gibst es zu Deiner Rührschüssel ins Gemisch.

2. Du fettest als Nächstes Dein Backblech ein und streichst den Teig darauf. Dein Blechkuchen wird im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) für ca. 30 Minuten gebacken.

3. Die Erdbeeren solltest Du waschen und dann ganz nach Deinem Geschmack halbieren oder vierteln.

4. 75 ml Milch mit dem restlichen Zucker und dem Vanille-Puddingpulver glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen, das angerührte Pudding-Pulver einrühren und zusammen noch einmal aufkochen. Den abgekühlten Pudding auf den Kuchen streichen und direkt mit den leckeren Erdbeeren belegen.

 

Kleiner Tipp:

Falls Du, so wie wir auch, kein Fan von lästiger „Haut“ auf Deinem Pudding bist, musst Du nur rühren was das Zeug hält. Je länger Du Deinen Pudding rührst, desto weniger Haut bildet sich.

Wenn Dir danach ist, kannst Du Deinen Kuchen noch weiter verzieren mit Schoko-Drops oder einem weiteren Farbklecks, wie grüner Zitronenmelisse.

So schmeckt der Frühling. Lass es Dir schmecken!

Mhhh… diesen Erdbeerkuchen liebt Alexandras kleine Rasselbande daheim. Mehr tolle Rezepte sowie Geschichten aus dem Familienleben und Inspiration von Vierfach-Mama Alexandra findest Du auf ihrem Blog Reges Leben.

Erdbeerkuchen mit Vanille für die ganze Familie. Lecker!
4.4 / 5 Sternen
(74 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>