Wie gute Vorsätze in 2017 gelingen! Nicht nur für Mamis

Silvester steht vor der Tür. Für viele ist das ein Anlass, neue, gute Vorsätze für das Jahr 2017 zu fassen. Mit schlechten Gewohnheiten aufhören, abnehmen, Pläne umsetzen und und und. Die Liste an guten Vorsätzen in unserem Kopf ist oft ganz schön lang. Doch laut einer Statistik des Forsa-Instituts halten viele von uns ihren Vorsatz nicht einmal drei Monate durch. Geht Dir das auch so?

Der Wille war da – die Umsetzung im hektischen Familienalltag oftmals viel schwerer als gedacht. So ist im März von dem am 31. Dezember gefassten Vorsatz nicht mehr viel übrig.

Wir sagen adieu 2016 und für das Jahr 2017 stehen in Deutschland laut Studien bei vielen von uns folgende Themen ganz hoch im Kurs: Entschleunigung, weniger Stress und mehr Me Time. Das klingt doch ganz gut. Unsere Gastbloggerin Andrea von Me Working Mom hat für Dich die Top 5 der guten Vorsätze für das neue Jahr zusammengefasst…

Da auch ich oft gefangen bin zwischen meinen drei Kindern, Terminen und Co. haben ich zu den Top 5 der guten Vorsätze meine Tipps ergänzt, wie Du Deine Vorsätze 2017 wirklich und dauerhaft umsetzen kannst:

2017 – das Jahr der Entschleunigung

Weniger Smartphones, Laptops oder Computer und mehr Zeit für Anderes. Ein toller Vorsatz der in unserer digitalen, schnellen Welt oftmals gar nicht so leicht durchzuhalten ist.

Mein Tipp: Deaktiviere die Push-Nachricht Funktion für Nachrichtenportale und Social Media Kanäle auf dem Smartphone. Und definiere für Dich jeden Tag mindestens zwei Stunden ohne die digitalen Errungenschaften der Neuzeit. Du wirst sehen, wie gut das tut, sich einfach nur auf eine Sache zu konzentrieren ohne das Gefühl zu haben, etwas zu verpassen oder erledigen zu müssen.

 

Mehr Zeit für die Familie

Im hektischen Alltag mit Beruf und Freizeitstress haben besonders Familien oft immer weniger Zeit füreinander. Dabei ist genau diese Familienzeit so kostbar.

Mein Tipp: Reserviere für Euch mindestens drei Abende die Woche, an denen alle zusammen Abendessen. Diese gemeinsame Zeit ist so wertvoll um sich auszutauschen, vom Tag zu berichten und einander in die Augen zu sehen. Einfach nur das hier und jetzt zu genießen. Oder einen gemeinsamen Spieleabend die Woche. Mensch Ärgere dich nicht, das verrückte Labyrinth, Halli Galli und weitere Familienspiele machen allen Spaß. Oft sind es die einfachen Dinge, die gerade als Familie einen Unterschied machen.

 

Gesunde Ernährung im neuen Jahr

Zucker reduzieren, kein Gluten, weniger Fett. Wenn es um gesunde Ernährung für das neue Jahr geht sind die Ziele oft verschieden. Dennoch ist es gleichermaßen schwierig genau diese Vorsätze durchzuziehen. Die Kinder sind wählerisch, der Göttergatte hat auch noch besondere Essenswünsche und so wird der Vorsatz nach gesunder Ernährung Stück für Stück torpediert. Und am Ende gehen vermutlich noch die Rezeptideen aus.

Mein Tipp: Setze diesen Vorsatz Stück für Stück um. Im Januar startet ihr mit einem gesunden Frühstück und Snacks, im Februar kommt dann das Mittagessen hinzu und der März gehört dem Abendessen.

Oft ist es mit der „Scheibchen Taktik“ wesentlich einfacher, dass aus einem guten Vorsatz nach gesunder Ernährung im neuen Jahr am Ende eine echte, dauerhafte Nahrungsumstellung wird. Ob es weniger Zucker ist, kein Gluten oder einfach mehr Obst und Gemüse sollte ohne Druck von außen von Dir für die Familie entschieden werden. Es ist schade, wenn Druck entsteht, weil es der völlig falsche Ansatz für Dich und Deine Familie ist.

 

Mehr Sport

Wer kennt ihn nicht. Der Vorsatz der Vorsätze – aber der innere Schweinehund ist am Ende stärker. Dabei ist so wohltuend für Körper und Seele, Sport zu treiben.

Mein Tipp: Setze Dir Ziele und verschaffe Dir eine extra Portion Motivation in 2017. Ziele können die Teilnahme an einem Sportevent sein – Deine Motivation ein neues Sport Outfit. Auch hier hilft die Scheibchen Taktik. Du hast bisher gar keinen Sport gemacht haben? Dann starte langsam. Zum Beispiel mit einer Stunde Sport die Woche. Dies kannst Du Dir genauso aufteilen, wie es in Deinen Lebens- und Familienalltag hineinpasst. Fünfmal die Woche 20 Minuten oder doch lieber einmal in der Woche einen Stunde? Ganz gewiss findest Du schnell Deinen eigenen Sport Rhythmus.

Ebenso wichtig: Für Dich selbst herauszufinden, ob Du der Fitness-Studio Typ bist, der Team-Sportler oder der Einzelkämpfer. Denn mit dem richtigen Training ist auch das Durchhalten umso leichter. Sportarten gibt es viele. Einige lassen sich auch wunderbar von zuhause aus machen, wenn die Zeit für einen Fitnessstudio Besuch nicht ausreicht. Wie zum Beispiel Yoga oder Gymnastik via Fitness Apps.

 

Mehr Zeit für sich selbst

Mehr Zeit für sich selbst – oder auch „Me Time“ genannt ist besonders für uns Mamas unglaublich kostbar wie rar. Wir denken jeden Tag an die Wünsche und Bedürfnisse unserer Familie und vergessen dabei oft uns selbst.

Doch wie setze ich den Vorsatz nach mehr „Zeit für mich“ um?

Mein Tipp: Ein Wochenende mit Freundinnen in einem schönen Wellness-Hotel, ein Besuch bei der Kosmetikerin, ein Museumsbesuch, Kino oder gar ein schöner Wellness-Abend zu Hause.

Zeit für sich selbst kann auch ein Hobby sein – abendliches Nähen, Singen im Chor oder Tanzstunden. Wichtig dabei ist nur, etwas zu machen, das man besonders genießt und Dir Spaß macht.

Wer hier jetzt mit dem Kopf schüttelt und sagt „so viel Zeit ist aber nicht drin“, der kann auch für den Anfang mit einer täglichen, kleine Cappuccino-Auszeit beginnen um in 2017 mehr Me Time zu haben. Diese fünf Minuten Ruhe und Zeit zum Entspannen und zur Ruhe kommen, wirken oft schon Wunder.

 

Egal was Du Dir auch für das neue Jahr vornimmst – das Wichtigste um dabei Erfolg zu haben, ist ein fester Wille und vor allem Spaß. Denn nur, wenn eine Veränderung am Ende etwas Positives bewirkt und Freude bereitet, kann sie am Ende auch erfolgreich werden.

Mein letzter Tipp aus eigenen Erfahrungen als Dreifach-Mama, verschlungen im ganz normalen, schönen Wahnsinn: Nimm Dir nicht zu viel vor. Beginne lieber mit kleinen Schritten und arbeite Dich Schritt für Schritt weiter vor auf Deinem Weg.

Das Wichtigste ist: STARTEN! Und für so einen Start ist ein Jahreswechsel doch bestens geeignet.

 

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir alles Liebe für das neue Jahr!

Tausendsassa Andrea ist Mama von drei Kindern, in Vollzeit tätig und leidenschaftliche Sportlerin. 2016 hat sie ab und an feststellen müssen, dass einfach nicht alles klappt. Das ist auch okay. Ihr Credo für 2017: Nicht zu streng mit sich selbst sein, mit Spaß stellt sich Erfolg von alleine ein. Und ein fester Wille. Dann klappt es mit den guten Vorsätzen. Mehr von Andrea kannst Du auf ihrem Blog Me Working Mom lesen.

Wie gute Vorsätze in 2017 gelingen! Nicht nur für Mamis
4.1 / 5 Sternen
(8 Bewertungen)

Blogger

Blogger

Was ist los in Deiner Stadt? Was im Netz? Und was in Deiner Gedankenwelt? Unsere Gastblogger erzählen es Dir. Das Rezept für zuckerfreien Kuchen, spannende Freizeitaktivitäten und Kolumnen über das Elternsein.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>