7. Türchen – Das Lebkuchenknusperhaus

Mama, Leon und Mia saßen am Nachmittag zusammen am Tisch und tranken dabei von Mamas selbstgemachten Früchtetee. Leon rührte mit seinem Löffel herum und die Zitronenscheibe wirbelte wild in alle Richtungen in seinem Glas.

Bing, bing. Es klingelte an der Tür. Mia sprang von ihrem Stuhl und rannte zur Tür. „Mama, der Postbote ist da! Und er hat ein großes Paket dabei!“, hörte Mama Mia rufen. Mama war Mia schnellen Schrittes gefolgt und stand dem Postboten, gegenüber. Er reichte ihr das Paket. „Oh Dankeschön, schöne Adventszeit dir! Möchtest du ein paar Plätzchen mitnehmen?“ Da freute sich der Postbote sehr: „Danke, euch allen ebenfalls!“, antwortete er und lächelte.

Mama stellte das Paket auf den Tisch und beide Kinder dehnten und streckten sich auf ihren Stühlen, um den braunen Karton besser sehen zu können. Mia konnte ein großes „Knusper Knusper“ auf dem Karton lesen. Mia schaute Leon begeistert an und rief: „Unser Lebkuchenhaus!!!“ Schnell packten die Kinder das Paket auf und entdeckten riesengroße Lebkuchen und eine große Tüte voller Bonbons. Mama hatte in der Zeit einen Kleber aus Zuckerguss gezaubert und stellte es den Kindern auf den Tisch. „Hände waschen und es kann losgehen!“, rief Mama als Startschuss. Leon und Mia waren vom Lebkuchenhaus ihrer Oma restlos begeistert. Sie klebten mit Mamas Hilfe die Lebkuchen aneinander und verteilten die Bonbons auf dem ganzen Lebkuchenhaus. Einige Bonbons verschwanden still und heimlich in Leons und Mias Mündern. Oma musste das geplant haben, denn als das Lebkuchenhaus fertig war, waren noch reichlich Bonbons da, die Mia um das kleine süße Haus verteilte.

Abends war endlich der Zuckerguss am Lebkuchenhaus trocken und als Papa aus der Arbeit kam, präsentierten Mama und die zwei stolzen Lebkuchenhausbauer ihr Meisterwerk. Sie riefen gemeinsam Oma und Opa an und bedankten sich vielmals. Jeder der Familie wählte ein Bonbon aus, das er als erstes essen wollte. Während alle ihre Süßigkeiten vom Haus zupften, stellte Papa seine Stimme um und knarzte: „Knusper, knusper knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ Die ganze Familie lachte. Vom prächtigen Lebkuchenhaus durften Leon und Mia jeden Tag drei Bonbons naschen, damit sie auch 24. Dezember noch etwas übrig hatten.

7. Türchen – Das Lebkuchenknusperhaus
4.2 / 5 Sternen
(25 Bewertungen)

1 Kommentar
  1. Die Geschichte hat uns angeregt, dass wir am Wochenende auch ein Lebkuchenknusperhäuschen kreieren wollen. Wir wünsche noch eine schöne Vorweihnachtszeit 🎅🏻☃️🕯🎄🎁🌟

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>