6. Türchen – Heute Kinder wird’s was geben

Zappelig saßen Mia und ihr Bruder Leon auf der Holzbank in der Küche und warteten ungeduldig. Seit Tagen gab es in der Schule und im Kindergarten schon kein anderes Thema mehr und es wurden nur für diesen Tag fleißig Gedichte, Lieder und Verse geübt. Auf einmal klopfte es dumpf an der Tür und klirrende Geräusche waren an der Tür zu hören. Unsicher schauten sich die Geschwister an, als mit einem Schwung die Küchentür aufging und der Nikolaus höchstpersönlich mit seinem schweren roten Umhang und mit seinem großen goldenen Stab eintrat. Dicht hinter ihm wurden schlurfende Schritte lauter und es trat sein treuer Begleiter Knecht Ruprecht ein. Er war ganz in schwarz gekleidet und hatte eine schwere Eisenkette und eine Rute in der Hand. Mamas Ankündigung von gestern, machte ihnen ein klein wenig zu schaffen, weil sie ja den Nikolaus etwas ausgetrickst hatten. Aber doch nur so ein ganz kleines bisschen…

„So, meine lieben Kinder!“, begann der Nikolaus mit seiner tiefen Stimme zu sprechen. „Ich habe ja einiges von euch gehört. Zum Teil viel Gutes, aber auch ein paar weniger schöne Dinge…“ Er schaute beide Kinder über seine Nickelbrille hinweg an und schlug sein dickes Buch auf. „Da habe ich mitbekommen, dass Mia sehr brav in der Schule war und immer ihre Hausaufgaben machte! Nur 1en und 2en! Bravo!“ Mias Gesicht wurde vor lauter Stolz immer strahlender. „Aber du könntest mehr im Haushalt helfen und deine Mama unterstützen, das würde sie sehr freuen!“

Die limango Weihnachtsgeschichte

Der Nikolaus machte eine kleine Pause und drehte sich dann zu Leon: „Und nun zu dir, kleiner Mann. Oh oh oh, was muss ich denn da lesen! Du ärgerst deine Schwester? Und im Kindergarten bist du manchmal sehr frech? So geht das aber nicht!“ Zur Bestätigung klimperte Knecht Ruprecht mit seiner Kette, grummelte leise vor sich hin und Leon schaute ängstlich zu seiner Mama. „Aber hier steht auch, dass du immer fleißig deinem Papa im Garten hilfst.“ Der Nikolaus schaute Leon mit einem Augenzwinkern an. „Bei so viel guten Dingen dürft ihr euch jetzt beide etwas aus meinem schweren Sack aussuchen!“ Erleichtert hüpften Mia und Leon von ihrer Bank und fischten mit ihren kurzen Armen jeweils ein kleines Säckchen gefüllt mit Schokolade, Mandarinen und Nüssen heraus.

An diesem Abend schliefen beide Kinder sehr schnell mit einem Lächeln auf dem Gesicht ein und waren froh, dass der liebe Nikolaus nicht Mamas Stiefel erwähnt hatte.

6. Türchen – Heute Kinder wird’s was geben
4.13 / 5 Sternen
(48 Bewertungen)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>