14. Türchen – Der sprechende Christbaum

„Keine Hausiiiiii!“ Mia rannte juchzend durch die Tür und pfefferte im Laufen den Schulranzen in die Ecke. „Ach Mia, sei doch nicht so aufgedreht!“ „Aber heute ist doch die Schulaufführung und ich hab die wichtigste Rolle überhaupt in dem Stück. Das weißt du doch, Mama.“ Mia konnte es schon gar nicht mehr erwarten, aber Mama wusste, dass ihre Kleine sehr aufgeregt war, vor dem großen Auftritt.

Gegen vier Uhr nachmittags fuhren sie gemeinsam in die Schule. Papa war extra etwas früher aus der Arbeit gegangen, um sich das Ereignis nicht entgehen zu lassen. Er alberte etwas mit Leon herum, als sie sich in der Schulaula einen Platz suchten. Mama war mit Mia in die Sportumkleide gegangen, um ihr zu helfen sich umzuziehen. Mia war auf einmal ganz ruhig geworden und flüsterte Mama zu: „Und wenn ich etwas vergesse und mir dann auf einmal gar nichts mehr einfällt?“ „Ach Schatz, das wirst du nicht. Du hast so fleißig geübt, dass du gar nichts vergessen wirst. Ich verrate dir jetzt mal etwas: Als du vor zwei Tagen tief und fest geschlafen hast und ich nochmal nach dir geschaut habe, hast du im Schlaf das Gedicht aufgesagt. Und das ist ein tolles Zeichen! Wer etwas im Schlaf aufsagen kann, der vergisst es nicht.“

Und dann ging es schon los. Mia stand still und leise auf ihrem Platz in ihrem wunderschönen Kostüm als Christbaum, der hell mit einer Lichterkette umwickelt erstrahlte. Als ihr Auftritt gekommen war, sagte sie langsam ihr Gedicht auf. Auf einmal geriet sie ins Stocken. Es starrten sie nämlich ganz schön viele Gesichter an und das Licht war auch so hell auf der Bühne. Sie trat von einem Bein auf das andere, als sie auf einmal in das vertraute Gesicht ihrer Mama blickte. Diese nickte ihr kaum merklich mit einem Lächeln im Gesicht zu. Da gab sich Mia einen Ruck und beendete ohne Zögern ihre Verse!

Da sie das Schluss-Gedicht hatte, standen alle in der großen Aula auf und klatschen wild in die Hände. Sie verbeugte sich mit den anderen Kindern und strahlte über das ganze Gesicht. „Ufff, das war geschafft!“, dachte sie sich, „Und Mama hatte Recht gehabt. Sie hatte ihr Christbaum-Gedicht so oft geübt, dass sie gar keine Angst mehr gehabt hatte. Und einen sprechenden Christbaum haben bis jetzt die wenigsten gesehen!“

14. Türchen – Der sprechende Christbaum
5 / 5 Sternen
(9 Bewertungen)

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hilfreiche "Tags" HTML <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>